Anna-Seghers-Museum

Anna-Seghers-Museum

Anna Seghers gilt als eine der bedeutendsten deutschen Schriftstellerinnen des 20. Jahrhunderts. Das Museum (ehemals Anna-Seghers-Gedenkstätte) befindet sich in ihrer original erhaltenen Wohnung in der Anna-Seghers-Straße.

  • Anna-Seghers-Gedenkstätte© Maria Landrock
  • Anna-Seghers-Gedenkstätte© Maria Landrock
  • Anna-Seghers-Gedenkstätte© Maria Landrock
Die Akademie der Künste betreut den Nachlass Anna Seghers' und leitet das Museum in Adlershof. Für Besucher ist das Museum seit 1985 zugänglich.

Wertvolle Bücher, persönliche Erinnerungen und Reisemitbringsel

In die Welt von Anna Seghers eintauchen: In der originalgetreu erhaltenen Wohnung können Besucher das Arbeits- und Wohnumfeld der Schriftstellerin erkunden. Reiseerinnerungen aus Mexiko - Meeresschnecken, Keramiken und Instrumente - sowie persönliche Dokumente und Fotografien werden in den vier Zimmern der Wohnung ausgestellt. Besonderes Highlight ist das umfangreiche Bücherregal mit über 10.000 Büchern - teils persönlich signiert. Ebenfalls einen Besuch wert ist der kleine Balkon - auf diesem saß die Schriftstellerin wann immer möglich mit ihrer Schreibmaschine.

Über Anna Seghers

Anna Seghers wurde 1900 als Netty Reiling in Mainz geboren. Sie studierte und promovierte in Heidelberg, bevor sie mit ihrem Mann László Radványi nach Berlin. Ihr erstes Buch «Aufstand der Fischer von St. Barbara» verschaffte ihr 1928 den durchbruch als Schriftstellerin. Weitere wichtige Werke Seghers sind «Das siebte Kreuz» (1942), «Transit» (1944), «Die Toten bleiben jung» (1949) und «Die Reisebegegnung» (1970).
Pergamonmuseum – Das Panorama
© Asisi (Foto: Tom Schulze)

Tipp: Pergamon-Panorama

In dem neuen Pergamon-Panorama des Künstlers Yadegar Asisi sind Originalteile des Pergamonaltars sowie eine Videoinstallation zum Pergamonaltar zu besichtigen. mehr

Adresse, Öffnungszeiten und Kontakt

Karte

Adresse
Anna-Seghers-Str. 81
12489 Berlin
Telefon
(030) 677 4725
Internetadresse
www.anna-seghers-museum.de
Öffnungszeiten
Dienstag und Donnerstag 10 bis 16 Uhr oder nach telefonischer Anmeldung, an Feiertagen geschlossen
Eintrittspreise
4 Euro, ermäßigt 2 Euro

Nahverkehr

S-Bahn
Bus
Tram

In der Nähe

Museum im Wasserwerk Außenansicht
© Joachim Donath/Berliner Wasserbetriebe

Museen in Treptow-Köpenick

In dem flächenmäßig größten Berliner Bezirk Treptow-Köpenick sind unter anderem das Heimatmuseum Köpenick, Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit und das Brauereimuseum Friedrichshagen zu finden. mehr

Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas
© dpa

Museumsführer: Gedenkstätte

Die Berliner Gedenkstätten erinnern unter anderem an die Zeit des Nationalsozialismus, die Deutsche Nachkriegsgeschichte, sowie an Persönlichkeiten der Zeitgeschichte. mehr

Quelle: Anna-Seghers-Gedenkstätte, Bearbeitung Berlin.de

| Aktualisierung: 11. Juli 2019