Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche Juni 1933

Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche Juni 1933

Die Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche erinnert an die Ermordung politischer Gegner in der Folge des Reichstagsbrandes.

Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche Juni 1933
Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche Juni 1933
Die Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche befindet sich im Gebäude des ehemaligen Amtsgerichtsgefängnisses Berlin-Köpenick, wo am Juni 1933 vor dem Hintergrund der nationalsozialistischen Verfolgung und Ermordung politischer Gegner in der Folge des Reichstagsbrandes der Terror der SA einen Höhepunkt erreichte. Mehrere hundert SA-Männer verschleppten und folterten in dieser Woche bis zu 500 Juden und politisch Geächtete. Mindestens 23 Menschen starben.

Einrichtung der Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche

Nach nur partieller, zum Teil kontroverser Aufarbeitung der Geschehnisse in der DDR setzte mit Beginn der 80er Jahre eine systematische Beschäftigung auch mit dem sozialdemokratischen, bürgerlich-christlichen und nationalkonservativen Widerstand ein. 1980 wurde in einer Kellerzelle des ehemaligen Amtsgerichtsgefängnisses eine Gedenkstätte für die Opfer der Blutwoche eröffnet. Die Gedenkstätte dokumentiert den Ablauf der Ereignisse, die Reaktion der Öffentlichkeit und den Gerichtsprozess gegen Plönzke und Andere im Jahr 1950.

Adresse, Öffnungszeiten und Kontakt

Adresse
Puchanstr. 12
12555 Berlin
Telefon
030 90297 3350/3351
Internetadresse
www.gedenkstaette-koepenicker-blutwoche.org
Öffnungszeiten
Donnerstag 10 bis 18 Uhr
Eintrittspreise
Eintritt frei
Führungen
Führungen können unter den Rufnummern 030 - 90297 -3350/ -3351 vereinbart werden

Nahverkehr

Bus
Tram

Weitere Themen

Museum im Wasserwerk Außenansicht
© Joachim Donath/Berliner Wasserbetriebe

Museen in Treptow-Köpenick

In dem flächenmäßig größten Berliner Bezirk Treptow-Köpenick sind unter anderem das Heimatmuseum Köpenick, Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit und das Brauereimuseum Friedrichshagen zu finden. mehr

Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas
© dpa

Museumsführer: Gedenkstätte

Die Berliner Gedenkstätten erinnern unter anderem an die Zeit des Nationalsozialismus, die Deutsche Nachkriegsgeschichte, sowie an Persönlichkeiten der Zeitgeschichte. mehr

Quelle: Kulturhandbuch Berlin, Berlin 1998 , Bearbeitung: berlin.de

| Aktualisierung: 22. Februar 2017