Winter-Film-Fest im Nikolaiviertel

Winter-Film-Fest im Nikolaiviertel

12. November 2021 bis 02. Januar 2022

Feuerzangenbowle mit Heinz Rühmann: Der Nikolaikirchplatz lädt mit dem Filmklassiker «Die Feuerzangenbowle» zum kostenlosen Kino-Vergnügen.

  • Feuerzangenbowle© dpa
  • Feuerzangenbowle Nikolaiviertel© Feuerzangenbowle Nikolaiviertel

Kultur- und Freizeiteinrichtungen dürfen derzeit nur unter Einhaltung strenger Hygienerichtlinien öffnen. Veranstaltungen sind unter Hygieneauflagen erlaubt. In Innenräumen gilt die erweiterte 2G-Regel. Weitere Informationen »

Dreimal am Tag können Besucher den Film auf behaglichen Sesseln und Sofas in Berlins historischer Mitte ansehen. Nostalgische Markthäuschen, an denen natürlich das sagenumwobene Getränk erworben werden kann, und weihnachtliche Beleuchtung rund um den gesamten Nikolaikirchplatz sorgen dabei für eine besondere Atmosphäre. Waschechte Pfeiffers aufgepasst: Alle Pfeiffer mit 3 "F" erhalten jede Stunde eine kostenlose Feuerzangenbowle.

Über «Die Feuerzangenbowle»

Die deutsche Filmkomödie «Die Feuerzangenbowle» entstand im Jahr 1943 nach dem gleichnamigen 1933 veröffentlichten Buch von Heinrich Spoerl und wurde 1944 uraufgeführt. In dem etwa 90-minütigen vergnüglichen Streifen treffen sich vier Herren bei einer Feuerzangenbowle und erzählen sich Geschichten aus ihrer Schulzeit. Dreimal am Tag kann der Rühmann-Film auf Sesseln und Sofas mit Decken in Berlins historischer Mitte angeschaut werden.

Auf einen Blick

Winter-Film-Fest
Feuerzangenbowle im Nikolaiviertel 2021
Location
Nikolaiviertel
Beginn
12. November 2021
Ende
2. Januar 2022
Filmstart
Montag bis Freitag 14:30, 17 und 19:30 Uhr, Samstag und Sonntag 12, 14:30, 17 und 19:40 Uhr
Eintritt
Eintritt frei

Nikolaikirchplatz

Adresse
Nikolaikirchplatz 1
10178 Berlin

Nahverkehr

U-Bahn
Bus
Tram
Eintritt frei
© dpa

Berlin gratis

Kulturgenuss in Berlin muss nicht teuer sein. Viele Events und Ausstellungen sind gratis. Eine Übersicht aktueller Veranstaltungen mit freiem Eintritt finden Sie hier. mehr

Quelle: B.concepts/bearbeitet Berlin.de

| Aktualisierung: 8. November 2021