CORONA-VIRUS IN BERLIN

Inhaltsspalte

Gruppenreisen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Update vom 17.06.2021

Großbritannien ist aus der EU ausgetreten und somit kein Mitgliedstaat mehr. Folgendes gilt für die Einreise und den Aufenthalt von drittstaatsangehörigen Schülern in das Vereinigte Königreich:

  • Schüler aus Drittstaaten mit Wohnsitz in einem EU-Mitgliedsstaat bzw. in einem der EFTA-Mitgliedsstaaten werden weiterhin und bis zum 30. September 2021 im Rahmen einer Schulreise unter Verwendung einer Schülersammelliste (Liste der Reisenden) in das Vereinigte Königreich einreisen dürfen, ohne vorab ein eigenes Visum oder Reisedokument besorgen zu müssen. Schüler können das Vereinigte Königreich mithilfe der Liste auch nach dem 01.10.2021 noch verlassen.
  • Ab dem 1. Oktober 2021 bedürfen drittstaatsangehörige Schüler eines Passes und eines Visums für die Einreise nach Großbritannien.
  • Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene können im gesamten Bundesgebiet reisen, wenn ihre Duldung oder Aufenthaltsgestattung keine räumliche Beschränkung enthält.
    Eine Genehmigung durch das Landesamt für Einwanderung ist dann nicht erforderlich.
  • Für die Teilnahme an einer Schul- oder Klassenreise in einen Mitgliedsstaat der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums (Island, Liechtenstein, Norwegen) wird auf Antrag eine „Liste der Reisenden“ ausgestellt, wenn der Schüler oder die Schülerin
    • eine Duldung oder Aufenthaltsgestattung oder
    • einen Aufenthaltstitel, aber keinen eigenen Pass besitzt.
  • Für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit einer Duldung oder Aufenthaltsgestattung, die nicht mit ihrer Schule oder Berufsschule (sondern zum Beispiel mit Pflegeltern oder einer Einrichtung der Jugendhilfe) ins Ausland reisen wollen, ist eine Auslandsreise rechtlich leider nicht möglich.

Mehr Informationen zum Verfahren finden Sie im Merkblatt.

Informationen zu Gruppenreisen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen

PDF-Dokument (544.2 kB)