Inhaltsspalte
Link zu: weitere Informationen
Bild: BAB/Menke-Schersch

Campus für Demokratie

Insgesamt 18 Infotafeln und drei digitale Stelen sorgen jetzt auf dem Gelände der früheren Stasi-Zentrale sowie in den umliegenden Straßen für bessere Orientierung. Gleichzeitig informieren sie über die Geschichte des Ortes. Bild: BAB/Menke-Schersch Weitere Informationen

BAB-Logo mit Wortmarke

Anschrift:
Franz-Jacob-Str. 4 B
10369 Berlin

Tel.: (030) 24 07 92 – 0
Fax: (030) 24 07 92 – 99

Geschäftszeiten:

Mo. – Do.: 9 – 15 Uhr, Fr.: 9 – 14 Uhr

Der Aufarbeitungsbeauftragte

Link zu: Wir über uns
Bild: BAB/Oana Popa

Berliner Beauftragter zur Aufarbeitung der SED-Diktatur ist seit November 2017 der DDR-Bürgerrechtler Tom Sello. Er wurde vom Berliner Abgeordnetenhaus für fünf Jahre gewählt und ist fachlich unabhängig.

Beratung

Link zu: Beratung
Bild: roxcon - Fotolia.com

Der Aufarbeitungsbeauftragte ist Ansprechpartner für Betroffene der SED-Diktatur. Das Team des BAB berät Opfer der SED-Diktatur unter anderem zu Fragen der Rehabilitierung und Entschädigung von politisch motivierter Haft, Verwaltungsunrecht und Benachteiligung im Beruf.

Aktuelles

Übergabe neuer Infotafeln in der Ex-Stasi-Zentrale
Übergabe neuer Infotafeln in der Ex-Stasi-Zentrale
Bild: BAB/ME

Erinnerungsorte

BAB Tom Sello und die SED-Opferbeauftragte Evelyn Zupke in der Keibelstraße
Bild: Bettina Korge/Bundestag

Der Berliner Aufarbeitungsbeauftragte setzt sich für die Weiterentwicklung von Erinnerungsorten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur ein.

BABcast

BABcast-Cover 400x200
Bild: BAB/Bogun Dunkelau
Im Podcast des Berliner Aufarbeitungsbeauftragten beleuchten wir Aspekte der SED-Diktatur und erklären die Arbeit unserer Behörde.

Publikationen

Link zu: Einzelpublikationen
Bild: Bogun/Dunkelau

Unsere aktuelle Broschüre erklärt in kompakter Form, was man zu „Wahlen in der DDR“ wissen muss.

Projektförderung

Link zu: Projektförderung Übersicht
Bild: BAB Screenshot

Von der Beratung bis zum Workshop: Der BAB fördert Projekte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.