Kunsthandwerkerhof Thomsdorf lädt zum «offenen Advent»

Kunsthandwerkerhof Thomsdorf lädt zum «offenen Advent»

Die Betreiber des Kunsthandwerkerhofs Thomsdorf in der Uckermark veranstalten am 18. und 19. Dezember 2021 letztmalig in diesem Jahr ihren «offenen Advent».

Die Kunsthandwerker und das Dorf

© dpa

Am Eingang zum Gelände des Kunsthandwerkerhofes steht ein alter Pferdewagen mit einem hölzernen Schild.

An beiden Tagen öffnen sie jeweils von 11 bis 17 Uhr ihre Werkstätten und Galerien, um mit Besuchern ins Gespräch zukommen und sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen zu lassen. Auf dem Hof werden Weihnachtsbäume aus dem Thomsdorfer Forst verkauft. Es gibt Glühwein am Lagerfeuer, zudem Produkte der Schäferei Hullerbusch sowie Gemüse, Kräuter und Tees vom Hof im Winkel.
Auf dem Kunsthandwerkerhof Thomsdorf haben eine Malerin, zwei Keramikerinnen, eine Textilkünstlerin sowie ein Orgelbauer ihre Werkstätten. Ein Biobauer betreibt dort zudem seine «Kantinenwirtschaft». Der alte Dreiseitenhof gehört der Gemeinde und ist an die Kunsthandwerker verpachtet. Diese engagieren sich gemeinsam mit Dorfnachbarn im Kulturverein Thomsdorf, und pflanzen unter anderem gemeinsam Bäume, um die alten Obstalleen rings um den Ort zu erhalten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 16. Dezember 2021 09:07 Uhr

Aktuelle Meldungen aus Berlin