Wallfahrtskirche für Landesgartenschau 2022 bereit

Wallfahrtskirche für Landesgartenschau 2022 bereit

Die Wallfahrtskirche St. Marien und St. Nikolai in Beelitz (Landkreis Potsdam-Mittelmark) steht nach Abschluss von Sanierungsarbeiten für die Landesgartenschau im kommenden Jahr bereit.

Kanzel in Kirche in Beelitz

© dpa

Die restaurierte Kanzel der Stadtpfarrkirche in Beelitz.

Das Bauwerk soll zur großen Blumenhalle werden und alle zwei Wochen eine neue Ausstellung aufnehmen, wie die Veranstalter mitteilten. Saniert wurde unter anderem die historische Kanzel aus dem 17. Jahrhundert. Die Wunderblutkapelle wurde neu verputzt. Sie Stadt stellte 30.000 Euro bereit.
Die Wunderblutkapelle wurde 1370 errichtet. Der Überlieferung zufolge war es dort zu einem Wunder gekommen, als eine Hostie nach einer Schändung blutete. In einer Urkunde, die auf das Jahr 1247 datiert und in einer Abschrift von 1571 überliefert ist, wird das Wunder von der Kirche anerkannt. Beelitz wurde so zum Wallfahrtsort. Das sorgte für Wohlstand. Die Kapelle wurde nach einem Stadtbrand im 18. Jahrhundert in die Kirche integriert.
Die Landesgartenschau in Beelitz öffnet am 14. April und läuft bis Ende Oktober 2022. Rund 450.000 Besucher werden erwartet. Neben 380 Bäumen sind auch rund 57.000 Stauden, mehr als 600 Rosen sowie rund 450 weitere Sträucher auf dem 15 Hektar großen Gelände gepflanzt worden.
Laga Beelitz - Blumenpavillon
© LAGA Beelitz gGmbH

Landesgartenschau in Beelitz

14. April bis 31. Oktober 2022

Die Spargelstadt Beelitz hat den Zuschlag für die Landesgartenschau 2022 in Brandenburg bekommen. Das Motto lautet "Garten für alle Sinne", das Leitmotiv "Kulinarik". mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 15. Dezember 2021 09:41 Uhr

Aktuelle Meldungen aus Berlin