Ätzende Flüssigkeit: Anwohner in Sicherheit gebracht

Ätzende Flüssigkeit: Anwohner in Sicherheit gebracht

An einer Pumpstation für Abwasser im Ortsteil Grebs der Gemeinde Kloster Lehnin (Potsdam-Mittelmark) ist in der Nacht zum Samstag eine ätzende Flüssigkeit ausgetreten. Ein Behälter mit der chemischen Verbindung, die dem Abwasser beigemischt werde, sei leckgeschlagen, sagte ein Sprecher der Regionalleitstelle Brandenburg. Ein Anwohner habe den Schaden bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Spezialisten hätten die ätzende Flüssigkeit gesichert.

Während des Einsatzes seien mehrere Häuser in der Umgebung vorsichtshalber evakuiert worden, sagte der Sprecher. Die Anwohner konnten anschließend in ihre Häuser zurückkehren. Zuerst hatte die «Märkische Allgemeine» (online) berichtet.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 6. Juni 2021 11:21 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg