61-Jährige tot aufgefunden: Anklage fordert lebenslang

61-Jährige tot aufgefunden: Anklage fordert lebenslang

Im Prozess um den gewaltsamen Tod einer 61-Jährigen aus Finsterwalde (Elbe-Elster) hat die Staatsanwaltschaft eine lebenslange Haftstrafe wegen Mordes für den angeklagten Ehemann gefordert. Die Verteidigung plädierte am Mittwoch auf Totschlag ohne ein konkretes Strafmaß zu fordern, teilte das Gericht am Donnerstag mit.

Justitia-Abbildungen

© dpa

Justitia-Abbildungen sind an einer Scheibe zu sehen.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem 66-jährigen deutschen Angeklagten vor, dass er seine Ehefrau im September vergangenen Jahres mit einem Küchenmesser und einem Fleischklopfer «plötzlich und unter bewusster Ausnutzung des Überraschungsmoments» in der gemeinsamen Wohnung attackiert hat, während sie schlief. Die Frau wurde tot in der Wohnung in einem Mehrfamilienhauses gefunden.
Am kommenden Mittwoch will das Gericht ein Urteil sprechen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 22. April 2021 09:39 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg