Auto fängt während der Fahrt Feuer: Fahrerin unverletzt

Auto fängt während der Fahrt Feuer: Fahrerin unverletzt

Eine Autofahrerin hat sich auf der Bundesstraße 102 im Landkreis Potsdam-Mittelmark aus ihrem Fahrzeug gerettet, bevor es in Flammen aufging. Die Frau blieb unverletzt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Demnach war sie am frühen Morgen im Raum Treuenbrietzen unterwegs, als plötzlich Rauch aus der Motorhaube qualmte. Die Frau habe den Wagen am Straßenrand gestoppt und ihn verlassen. Laut Polizei brannte das Auto aus und erlitt einen Totalschaden. Auch der Straßenbelag sei beschädigt worden. Die Brandursache war zunächst unklar. Ein technischer Defekt gelte als wahrscheinlich, hieß es.

Feuerwehr

© dpa

Ein Blick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 19. April 2021 17:32 Uhr

Weitere Meldungen aus Brandenburg