Bruhn und Matzerath schwimmen in Berlin Olympia-Norm

Bruhn und Matzerath schwimmen in Berlin Olympia-Norm

Annika Bruhn und Lucas Matzerath haben zum Auftakt der finalen Olympia-Qualifikation der Schwimmer in Berlin ihre ersten Normen für die Sommerspiele in Tokio geknackt. Bruhn schlug am Freitag über 200 Meter Freistil nach 1:57,17 Minuten an und blieb damit drei Hundertstelsekunden unter der geforderten Zeit. Isabel Gose war noch schneller und gewann das Rennen in 1:56,93 Minuten. Brustschwimmer Matzerath schaffte die Norm über 100 Meter in 59,63 Sekunden.

Die Schwimmerin Annika Bruhn

© dpa

Die Schwimmerin Annika Bruhn.

Florian Wellbrock zeigte bei seinem ersten Auftritt an diesem Wochenende in der Hauptstadt noch nicht sein volles Leistungsvermögen. Der 23 Jahre alte Doppel-Weltmeister schwamm sein Solo-Rennen über 800 Meter Freistil in 7:48,12 Minuten. Er war damit gut fünf Sekunden langsamer als bei seinem deutschen Rekord vor zwei Jahren. «Das sollte ein Test sein für den Angang für die 1500 Meter. Dafür, dass ich es alleine schwimmen musste, war es glaube ich ganz in Ordnung», sagte der gebürtige Bremer.
Zuvor hatten sich bereits acht deutsche Schwimmerinnen und Schwimmer mit Wellbrock an der Spitze fest für das Großereignis in Japan qualifiziert. Sieben weitere unterboten in den vergangenen Wochen die geforderte Norm - teilweise auf mehreren Strecken.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 16. April 2021 19:07 Uhr

Weitere Meldungen