Baubeginn für House of One am 27. Mai 2021

Baubeginn für House of One am 27. Mai 2021

Der Grundstein für das Mehrreligionen-Zentrum House of One in Berlin wird am 27. Mai 2021 gelegt.

Baustellenschild

© dpa

Ein Schild weist auf eine Baustelle hin.

Mit dem symbolischen Baustart für das Gebäude an der Leipziger Straße sollen nach vier Jahren Juden, Christen und Muslime einen gemeinsamen Ort für die Verständigung zwischen den Religionen bekommen, wie das House of One jetzt mitteilte. Ursprünglich sollte der Grundstein im vergangenen April gelegt werden, musste aber wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden.

House of One entsteht auf Fundamenten der Petrikirche in Mitte

Die Kosten liegen bei 47 Millionen Euro, davon trägt der Bund 20 Millionen Euro, weitere zehn Millionen das Land Berlin. Aus Spenden und Zuwendungen sei bereits ein großer Teil der Baukosten inzwischen abgedeckt. Die verbleibende Lücke von knapp acht Millionen Euro soll über weitere Spenden geschlossen werden. Das House of One wird auf den Fundamenten der einstigen Petrikirche in der Nähe des Spittelmarktes in Mitte gebaut. Das im Zweiten Weltkrieg beschädigte Gotteshaus wurde zu DDR-Zeiten abgerissen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 15. Dezember 2020 07:52 Uhr

Weitere Meldungen