4. Charlottenburg-Wilmersdorfer Klimatipp: Ernten und Genießen.

Mehrere Stücke Pflaumenkuchen auf einem Teller.
Bild: Gunnar Thöle

Es ist Erntezeit. Trotz des trockenen Sommers ist die Obsternte dieses Jahr ganz ausgezeichnet. Dafür muss man nicht in den Supermarkt fahren und auch nichts bezahlen – einfach selber von Berlins vielen tausend öffentlichen Bäumen pflücken.

Entweder sofort essen oder Marmelade kochen, einlagern, Kuchen backen, zu Saft und danach Most verarbeiten, ins Müsli geben.

Nüsse, Äpfel, Holunder, Birnen, Quitten, Pflaumen, Brombeeren und alle Anderen Früchte dürfen von Bäumen und Sträuchern auf öffentlichen Wegen kostenlos und ohne Genehmigung zum Eigenbedarf gepflückt werden.
Eigenbedarf bedeutet: Selber Essen ist in Ordnung, Freunde und Familie versorgen auch. Das Obst oder den entstandenen Most/Obstkuchen/… verkaufen – benötigt eine Genehmigung.

Öffentliche Bäume und Sträucher sind hier zu finden:
Mundraub.org

Rezeptvorschlag: Frischer klimafreundlicher Pflaumenkuchen für 54 Cent

Zutaten:

  • 25 Pflaumen, kostenlos, selbst gepflückt
  • 450g Mehl, 20 Cent
  • Zweidrittel Klotz frische Hefe, 6 Cent
  • Wasser, praktisch gratis
  • Etwas Zimt, 1 Cent
  • 150g Zucker, 10 Cent
  • 50ml Öl, 10 Cent

Geräte:

  • Mikrowelle, möglichst mit Grill und/oder Crispfunktion

Energiebedarf:

  • Etwa 250 Wattstunden Strom, 7 Cent

Rezept:

  1. Hefeteig vorbereiten (Mehl, Hefe, Wasser, Öl, Hälfte vom Zucker). Möglichst klebrigen Teig herstellen, damit er auch ohne Backofen gut aufgeht.
  2. Teig in Crispplatte (oder mikrowellenfähiges anderes Geschirr) gießen.
  3. Halbierte entsteinte Pflaumen mit Schnittfläche nach oben auflegen und etwas eindrücken.
  4. Mit Zimt und Zucker bestreuen.
  5. 15 Minuten in der Mikrowelle garen (möglichst Crispfunktion und/oder Grill dazuschalten). Danach noch 5 Minuten grillen, je nach gewünschtem und erreichtem Karamellisierungsgrad. Wer nur einen normalen Backofen hat: 35 – 40 Minuten bei 200°C backen.
  6. Sofort essen.

Warum Mikrowelle?

  • Geht viel schneller. Spart viel Strom.
  • Die Pflaumen werden dank der Mikrowellen richtig schön gegart. Das löst Fruchtsaft, der mit dem Zucker eine leckere Karamellmasse bildet.
  • Der Teig wird nicht so trocken.

Klimafreundlich weil…

  • … für das Obst: kein Kunstdünger, keine Plastikverpackungen, keine Transporte im LKW.
  • … für den Kuchen: Kein Backofen, der braucht ein mehrfaches an Strom.