Inhaltsspalte

Untere Denkmalschutzbehörde

Auszug der Denkmalkarte
Bild: BA-CW

Aufgaben der Unteren Denkmalschutzbehörde

Link zu: Aufgaben der Unteren Denkmalschutzbehörde
Bild: BA-CW

Denkmalpflege und Denkmalschutz haben die Aufgabe, wichtige Zeugnisse der Baukultur – unter Berücksichtigung ihrer Denkmaleigenschaften – zu bewahren, sowie Kulturdenkmale als Quellen und Zeugnisse menschlicher Geschichte und erdgeschichtlicher Entwicklung zu schützen und zu erhalten. Sie wirken darauf hin, dass Denkmale in die städtebauliche Entwicklung sowie in die Raumordnung und Landschaftspflege einbezogen werden.

Liste, Karte, Datenbank zu Berliner Denkmalen

Das Landesdenkmalamt Berlin verfügt über umfangreiches Wissen über die Berliner Bau-, Boden- und Gartendenkmale. Die Informationen werden in einer Datenbank aufbereitet. Daraus erarbeitet das Landesdenkmalamt die ständig aktualisierte Denkmalliste, die alle Denkmalpositionen nach Bezirken sortiert auflistet, sowie die Denkmalkarte, die auf einen Blick Lage und Gestalt aller Denkmale in Berlin kartographisch veranschaulicht. Diese drei Angebote ergänzen sich gegenseitig und sind untereinander vernetzt. Für den Bereich Bodendenkmalpflege gibt es zusätzlich eine archäologische Karte, die alle Fundstellen darstellt und erläutert.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den Angaben nicht um rechtsverbindliche Auskünfte handelt. Für rechtsverbindliche Auskünfte müssen ggf. die amtlichen Unterlagen eingesehen werden.

Auskünfte aus der Berliner Denkmalliste

Das Landesdenkmalamt Berlin erteilt rechtsverbindliche Auskünfte aus der Berliner Denkmalliste.

Landesdenkmalamt Berlin
Altes Rathaus
Klosterstr. 47
10179 Berlin

Tel. (030) 90259-3600
Fax. (030) 90259-3700

Landesdenkmalamt@LDA.berlin.de

Der Antrag auf denkmalgerechte Genehmigung

Seit dem Jahr 2020 können Anträge zum Denkmalschutz bei den zuständigen Behörden für die denkmalrechtliche Genehmigung und für die Bescheinigung für Denkmalerhalt nach dem Einkommensteuergesetz und Denkmalförderung über den Basisdienst Digitaler Antrag online gestellt werden.

Weitere Antragsformen werden folgen.

Ein digitaler Antragsassistent unterstützt und begleitet Sie beim Ausfüllen der
Formulare. Weitere Antragsmöglichkeiten werden folgen.

Mit dieser Möglichkeit steigt nicht nur der Komfort für Sie als Antragstellende, auch profitieren die Mitarbeitenden in den Verwaltungen von der neuen Anwendung. Denn die Informationen aus dem digitalen Antrag landen direkt in dem genutzten digitalen Fachverfahren der Denkmalbehörden. Alle nötigen Schritte – von der Antragsstellung bis zu Bearbeitung des Antrags – finden elektronisch statt. Somit wird die Antragsstellung vereinfacht und die Bearbeitung erleichtert und beschleunigt.

Antrag auf denkmalrechtliche Genehmigung per Post einreichen:

Anträge müssen folgende Unterlagen enthalten:

  • Anschreiben mit Adresse und Telefonnummer der Antragsteller,
  • ggf. Vollmacht des Grundstückseigentümers,
  • Lageplan,
  • eine exakte Beschreibung der beabsichtigten Maßnahmen mit Material- und Farbangaben,
  • Bauzeichnungen (mind. M. 1:100) und ggf. Detailzeichnungen in Abweichung zum zuletzt genehmigten Stand,
  • Bestandspläne oder historische Pläne,
  • Fotos (heutiger Zustand, ggf. historische Aufnahmen),
  • ggf. Voruntersuchung oder Befunduntersuchung eines Restaurators

Antragsformular denkmalrechtliche Genehmigung

PDF-Dokument (108.4 kB)

Zuständigkeitsbereiche

Zuständigkeitsbereiche
Bild: BA-CW

Zuständigkeitsbereiche

PDF-Dokument (2.2 MB)