Mehringhof Theater

Mehringhof Theater

Permanente Bestandsaufnahme des deutschsprachigen Kabaretts: Berlins Kleinkunst-Theater Mehringhof Theater mit Kreuzberger Street Credibility.

Kabarett Berlin

© dpa

Kultur- und Freizeiteinrichtungen dürfen derzeit nur unter Einhaltung strenger Hygienerichtlinien öffnen. Veranstaltungen sind nur im begrenzten Rahmen erlaubt. Weitere Informationen »

Einmal tauchte der Staatsschutz auf und durchsuchte die Räume des Mehringhofs, eines selbstverwalteten, alternativen Zentrums für Gewerbe, Kultur und Kommunikation – auf der Suche nach staatszersetzendem Material. Und plötzlich wurde dabei dem einen oder anderen Staatsschützer ganz warm ums Herz, als er im Gang die Fotogalerie der Künstler sah, die seit 1985 auf dieser Bühne gastierten. „Den kenne ich doch aus dem Fernsehen!“, ruft da hocherfreut die Polizei. Und jemand, der im Fernsehen war – kann der noch staatsgefährdend sein?

Josef Hader, Dirk Bach und Matthias Beltz

Illuster sind sie tatsächlich, die Namen der Kabarettisten und Comedystars, für die das Gastspiel im Mehringhof Theater Ehrensache war und ist: Matthias Beltz, Ingolf Lück, Matthias Deutschmann, Richard Rogler, Achim Konejung, Heinrich Pachl, Dirk Bach, Ottfried Fischer, Georg Schramm, Josef Hader, Zwei Drittel, Ingo Appelt und und und. Und auch das ehrwürdige Kabarett-Theater von Lore Lorentz selig, das Düsseldorfer Kom(m)ödchen, hat ein paarmal vorbeigeschaut. Versammelte Kabarettgeschichte, mitten in Kreuzberg.

Vorliebe für politisches Kabarett

Ursprünglich wurde die Stätte von der Kabarettgruppe „CaDeWe“ bespielt. Dann übernahmen im April 1985 Jörg Born und Christian Luschtinetz den Laden. Im Hochparterre, zweiter Hinterhof des Mehringhof-Komplexes, entwickelten die beiden, später durch Andreas Wahl verstärkt, die Bühne zu einer der ersten Adressen des deutschsprachigen – und mit Vorliebe politischen – unterhaltsamen Kabaretts. Ziel der Betreiber ist es, eine ‚permanente Bestandsaufnahme des deutschsprachigen Kabaretts zu leisten‘. Neben der Prominenz des Genres öffnet man sich auch immer wieder für den Nachwuchs.

Quelle: Kulturverführer Berlin, 10. Auflage

Aktuelle Veranstaltungen im Mehringhof Theater

© Eventim

Helene Bockhorst - Die Bekenntnisse der Hochstaplerin Helene Bockhorst

Sie ist wieder da. Und sie redet schon wieder über Sex. HELENE BOCKHORST, das Schlampen-Unikat mit Literaturstipendium, steht wieder auf der Bühne, um so zu tun, als hätte sie was zu sagen. Oder tut sie bloß so, als würde sie so tun? Mit ihrem ersten... mehr

© Eventim

Sebastian Lehmann - Andere Kinder haben auch schöne Eltern

Andere Kinder haben auch schöne Eltern - aber Sebastians sind die besten. Die besten, die er je hatte. Deswegen telefoniert er sehr häufig mit ihnen. Die Telefonate schreibt er mit und liest sie dann auf Bühnen vor. Das hat sich als guter Therapieansatz... mehr

© Eventim

Victoria Helene Bergmann - Feine Destination

Hallo, ich bin Victoria und ich mache hier sauber. Ich habe aber trotzdem ein neues Programm geschrieben. Worum es genau geht, erkläre ich lieber nicht im Detail, sonst seid ihr nachher enttäuscht und überhaupt weiß ich doch, dass ihr nur kommt, um... mehr

© Eventim

Sarah Bosetti - Ich hab nichts gegen Frauen, du Schlampe!

Sarah Bosetti hat eine Superkraft: Sie kann Hass in Liebe verwandeln! Während sich ganz Deutschland fragt, was wir gegen die Wut und Feindseligkeit in unserer Gesellschaft tun können, versammelt sie die schönsten Hasskommentare, die sie bekommt, und macht... mehr

© Eventim

Sulaiman Masomi: Morgen-Land

SULAIMAN MASOMI „Morgen - Land“ Sulaiman Masomis Stücke sind wie trojanische Pferde. Sie wirken unterhaltsam und harmlos, aber sind sie erst einmal in die Köpfe der Zuhörer eingedrungen, entfalten sie ihre volle Wirkung und die in ihnen befindliche... mehr

Mehringhof Theater

Adresse
Gneisenaustr. 2
10961 Berlin
Telefon
030 691 50 99
Internetadresse
www.mehringhoftheater.de
Tickets
© BerlinOnline/argus/flashpics/fotolia.com

Tickets & Termine: Theater

Sichern Sie sich Ihre Tickets für unterhaltsame Theater-Vorstellungen auf den Berliner Bühnen. mehr

Aktualisierung: 24. August 2018