HAU - Hebbel am Ufer

  • Hebbel am Ufer

    Aufnahme vom 01. November 2012

  • Hebbel am Ufer

    Aufnahme vom 01. November 2012

  • Hebbel am Ufer

    Aufnahme vom 01. November 2012

  • Hebbel am Ufer

Das Hebbel am Ufer (HAU) ist ein fester Bestandteil der freien Kunstszene Berlins mit internationalem Ruf.

Das HAU besteht aus drei Häusern - HAU1, HAU2 und HAU3 in unmittelbarer Näher zueinander. Das Hebbel versteht sich als Schnittstelle zwischen Theater, Tanz und Performance, Musik und bildende Kunst. Das Programm wird zudem durch verschiedene Festivals, Lesungen und weitere Formate ergänzt. Doch das HAU ist nicht nur Bühne, sondern unter der Leitung von Annemie Vanackere auch ein Ort der künstlerischen Produktion.

HAU 1, HAU 2, HAU 3

Das Hebbel am Ufer begreift sich selbst als lernende Institution. Es verfolgt das Ziel, eine diskriminierungskritische, barrierearme und nachhaltige Institution zu werden - in dem Bewusstsein, dass dieses Ziel nie erreicht werden kann, sondern stets nur eine Annäherung möglich ist. Lokale Künstlerinnen und Künstler aus Kreuzberg und Berlin finden im HAU ebenso eine Bühne wie internationale Projekte. Das vielfältige Programm des Theaters umfasst Eigenproduktionen, Koproduktionen und Gastspiele.

HAU1, HAU2 und HAU3: Aktuelle Veranstaltungen und Tickets

Remachine

In seiner neuen Arbeit “REMACHINE” – Jefta van Dinthers bisher größten Produktion – erforscht der Choreograf die Wechselwirkung zwischen dem Menschen und einer unausweichlichen hy­per-mechanisierten Welt.... mehr

lowa

Stefanie Sargnagel war in den USA und liest jetzt aus ihren Erfahrungen. Ist es ein Reisebericht? Ist es ein Roman? Geht es überhaupt um Iowa oder nicht viel eher um das Innenleben der Künstlerin? Ist... mehr

Mint: An Opera on Money

Was verbleibt von der Arbeiter*innenklasse im Spätkapitalismus? Ist es wirklich einfacher, sich das Ende der Welt vorzustellen als das Ende des Kapitalismus? mehr

Eine andere Welt. Gelebte Praktiken der Solidarität

Welche Widerstände und Zukunftsutopien stehen der erstarkenden Rechten entgegen? Jenseits einer liberalen Selbstinszenierung der “Mitte”, die sich letztlich doch mit Massenabschiebungen und Grenzzäunen... mehr

Etwas Besseres als die Nation (mal wieder)

Der erste Abend von “Claiming Common Spaces VI” erzählt die Geschichte eines Versuchs, linke Strukturen in Ostdeutschland zu unterstützen und sich damit Rassismus und Nationalismus entgegenzustellen. Ausgehend... mehr

Kartenansicht

Es folgt eine Kartendarstellung. Karte überspringen

Zum Stadtplan

Ende der Kartenansicht

 Adresse
Stresemannstr. 29
10963 Berlin
Telefon
(030) 259 004 27
Internetadresse
www.hebbel-theater.de

Verkehrsanbindungen

Das könnte Sie auch interessieren

Schauspieler stehen auf der Bühne

Theater

Termine, Informationen und Vorverkauf von Eintrittskarten für fast alle Theater Veranstaltungen in Berlin.  mehr

Görlitzer Park

Kreuzberg im Portrait

Berlin-Kreuzberg im Portrait: Wissenswertes und Tipps für Anwohner und Besucher im beliebten Kreuzberg.  mehr

Aktualisierung: 25. Januar 2024