Polizei: Keine weiteren Zwischenfälle nach Union-Spiel

Polizei: Keine weiteren Zwischenfälle nach Union-Spiel

Nach dem Conference-League-Spiel von Union Berlin gegen Feyenoord Rotterdam (1:2) ist es laut Polizei zu keinen weiteren Ausschreitungen von Fußball-Fans gekommen. «Der Abmarsch verlief ruhig», hieß es am frühen Freitagmorgen von den Sicherheitskräften am Olympiastadion. Die Fanlager waren von der Polizei getrennt worden. Die Situation in der Stadt werde allerdings weiter beobachtet.

Polizisten sichern Spiel zwischen Union und Rotterdam

© dpa

Polizisten stehen am U-Bahnhof Olympiastadion.

Die Polizei hatte das Hochrisikospiel am Donnerstagabend mit rund 2000 Beamten begleitet. Mehr als 70 Personen, der überwiegende Anteil davon aus den Niederlanden, waren wegen verschiedener Delikte seit Mittwoch festgenommen worden. Unmittelbar vor dem Spiel hatte die Polizei von Angriffen, Sachbeschädigung und dem Abbrennen von Pyro-Fackeln in Stadionnähe sowie in U-Bahnstationen berichtet.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 5. November 2021 06:01 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin