1. FC Union Berlin

Kultur- und Freizeiteinrichtungen dürfen derzeit nur unter Einhaltung strenger Hygienerichtlinien öffnen. Veranstaltungen sind unter Hygieneauflagen erlaubt. In Innenräumen gilt in den meisten Fällen die 2G Plus-Regel. Tanzveranstaltungen sind verboten. Weitere Informationen »

1. FC Union Berlin

Fans von Union Berlin
dpa
Der 1. FC Union Berlin ist das Berliner Spitzenteam im Osten Berlins. Der Verein war 2005 in die Oberliga abgestiegen, konnte sich aber zwei Jahre später unter der Leitung von Uwe Neuhaus für die 3. Liga qualifizieren und schaffte 2009 den Sprung zurück in die 2. Bundesliga. Nach 13. Spielzeiten in der zweithöchsten deutschen Spielklasse gelang dem Berliner Traditionsklub im Jahr 2019 unter Trainer Urs Fischer der Aufstieg in die 1. Fussball-Bundesliga.

Termine: Union Berlin

- derzeit keine Termine auf Berlin.de verfügbar -

Über "Eisern" Union

Wurzeln in Schöneweide: 1906 schlossen sich drei kleine Berliner Fußballvereine zu dem damals noch größtenteils aus Schülern bestehendem F.C. Olympia Schöneweide zusammen. Erst 60 Jahre später wird daraus ganz offiziell der 1. FC Union Berlin in den rot-weißen Vereinsfarben, der zu DDR-Zeiten eine besondere Stellung bei den Fußballfans genießt.
Die besondere Fan-Kultur der Unioner: Doch auch nach der Wende und dem vollbrachten Spagat zwischen nötigem Kommerz und Berliner Schnauze hegt der Kultverein eine einzigartige Beziehung zu seinen Anhängern: Trotz omnipräsenter Geldsorgen sowie dem Ausbleiben des ganz großen Erfolgs, haben die Fans mit Aktionen wie „Bluten für Union“ immer wieder ihren Enthusiasmus und ihre Treue bewiesen. Sogar ein Stadion bauten sie ihrem Klub.
Heimspielstätte Alte Försterei: Nachdem mit Hilfe von rund 2000 Freiwilligen im Jahr 2008 die Alte Försterei in Köpenick umfassend saniert worden war, kommt Mitte 2013 nun endlich das letzte Puzzlestück für das Stadion dazu. Das 90 Jahre alte Gebäude bietet nun fast 22.000 Zuschauern Platz, denen dank des neu gebauten Dachs nicht mehr länger Wind und Wetter die Spiele verhageln. Die neue Haupttribüne ist letztlich ein modernes Multifunktionsgebäude, das manch anderen Bundesligisten das Wasser reichen kann.
Wieso eigentlich "Eisern"? Der Begriff ist darauf zurückzuführen, dass beim Arbeiterverein Union Berlin viele Spieler zu frühen Zeiten ihr Geld nebenher in der Industrie der Eisenverarbeitung dazuverdienten. In Kombination mit den damaligen blauen Trikots, die an Arbeitskittel erinnerten, wurden sie des Öfteren als "Elf der Schlosserjungs" bezeichnet. Heutzutage gilt der Begriff durchaus auch als Symbol von Einsatz und Härte, da die Spieler von Union wie "eiserne" Ritter in der alten Försterei glorifiziert werden. Passend zum sympathisch-berlinerischen, rauen Klima.
U.N.V.E.U. : Die Abkürzung für den Union-Schlachtruf "Und Niemals Vergessen Eisern Union" ist mittlerweile Kult. Wenn der Stadionsprecher das "Und niemals vergessen..." anspricht, kontert das ganze Stadion in einer beeindruckenden Atmosphäre "...Eisern Union!".

Auch interessant

Hertha BSC gegen Eintracht Frankfurt
© dpa

Hertha BSC

Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets von Hertha BSC im Olympiastadion. mehr

ISTAF 2012
© dpa

Sport

Termine, Informationen und Vorverkauf von Eintrittskarten für die Berliner Sport-Veranstaltungen. mehr

Sky
© Sky Deutschland AG

Sky Sportsbars

Champions League, Fußball-Bundesliga, Formel 1 oder Boxen. Große Sportereignisse lassen sich am Besten in großer Runde genießen. mehr