Union-Zugang Möhwald freut sich auf Augsburg und Max Kruse

Union-Zugang Möhwald freut sich auf Augsburg und Max Kruse

Kevin Möhwald hat sich beim 1. FC Union Berlin gut eingelebt. Die Neuverpflichtung von Werder Bremen freut sich nun auf das Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen den FC Augsburg. In der Partie gegen den bislang sieglosen Tabellenvorletzten könnte der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler sein Pflichtspiel-Debüt für die Eisernen erleben. «Für mich ist die Bundesliga eine der besten Ligen in Europa. Ich bin froh, dass ich jetzt wieder die Chance habe, hier zu spielen. Durch die Länderspielpause haben wir eine gute Möglichkeit, uns vorzubereiten», sagte Möhwald am Dienstag.

Kevin Möhwald

© dpa

Kevin Möhwald auf einem Platz.

Möhwald hätte sich auch vorstellen können, den Wiederaufbau bei Bundesligaabsteiger Bremen mitzugestalten. Doch das Angebot von Union sah er dann als «perfekte Option, weiterhin Bundesliga spielen zu können – plus die Europa Conference League».
Seine Erfahrung von 51 Erstligaspielen für Bremen und 88 Zweitligapartien für den 1. FC Nürnberg (87) und Werder (1) will der gebürtige Erfurter nun bei Union einbringen. In Köpenick soll er den zu Bayer Leverkusen abgewanderten Robert Andrich ersetzen. «Ich fühle mich im zentralen Mittelfeld am wohlsten. Ich sehe meine Stärken im Spiel mit dem Ball. Ich bin da schon relativ mutig, Bälle zu fordern und nach vorne zu tragen», erklärte Möhwald.
Helfen könnte ihm dabei sicherlich sein früherer Mitspieler Max Kruse, den er nun bei Union wiedertrifft. Beide kickten 2018/19 in Bremen zusammen. Für Möhwald war es die erste Saison im Werder-Trikot, für Kruse die letzte. Möhwald genießt das Wiedersehen mit Kruse: «Ich bin sehr froh, wieder mit Max in einer Mannschaft spielen zu können. Er macht seine Mitspieler deutlich besser.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 7. September 2021 16:40 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin