Union Berlin droht Termin-Verlegung in Conference League

Union Berlin droht Termin-Verlegung in Conference League

Dem 1. FC Union droht eine Verlegung des Playoff-Hinspiels um den Einzug in die Gruppenphase der Conference League. Der Berliner Fußball-Bundesligist trifft in der Qualifikationsrunde des Europapokals auf den Sieger des Duells zwischen Kuopio PS und FK Astana, die nach dem 1:1 im Hinspiel am Donnerstag (12. August 2021) das Rückspiel in der kasachischen Hauptstadt Nur-Sultan bestreiten.

Union-Geschäftsführer Oliver Ruhnert

© dpa

Union-Geschäftsführer Oliver Ruhnert.

Eigentlich soll Union am 19. August zum Playoff-Hinspiel entweder in Helsinki oder Nur-Sultan antreten. Allerdings könnte es zu einer Doppelbelegung der Stadien beider möglicher Kontrahenten kommen und Union müsste schon am 17. oder 18. August die erste Partie spielen.
Sollte sich Kuopio qualifizieren, ist die Union-Ansetzung von HJK Helsinki abhängig. Scheidet HJK in der Europa-League-Qualifikation am Donnerstag gegen Neftçi Baku (Aserbaidschan, Hinspiel 2:2) aus, geht es für die Finnen in den Playoffs der Europa Conference League weiter. Dann hätte HJK am 19. August (Donnerstag) ein Heimspiel gegen den Sieger der Ausscheidung zwischen Maccabi Haifa (Israel) und HB Tórshavn (Färöer). In diesem Fall würde das Spiel zwischen Kuopio und Union wohl auf Dienstag (17. August/19.00 Uhr) verlegt werden.
Eine Verlegung des Union-Spiels könnte es auch im Fall des Weiterkommens des FC Astana geben. Denn die Arena in Nur-Sultan wird am 19. August auch vom FC Shakhter Karagandy benötigt. Die Kasachen stehen durch den Erfolg gegen Kolos Kovalivka aus der Ukraine in den Playoffs der Conference League gegen Spartak Trnava (Slowakei) oder Maccabi Tel-Aviv (Israel).
Da es in der Qualifikation und in den Playoffs der Europa League und Conference League keine zentrale TV-Vermarktung gibt, sollen sich die Vereine aber offenbar untereinander auf Dienstag, Mittwoch oder Donnerstag als Spieltag verständigen. Union geht mit der offenen Terminierung relativ entspannt um. «Wir haben Szenarien, wir haben Abläufe. Wir werden es sehen», sagte Trainer Urs Fischer. «Dass wir nicht wissen, wann wir losmüssen, ist nicht optimal», sagte hingegen Geschäftsführer Oliver Ruhnert. Spätestens am Freitag will die UEFA die Termine festlegen. Fest steht, dass das Rückspiel am 26. August im Berliner Olympiastadion stattfindet.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 12. August 2021 08:44 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin