Union vor 40-Punkte-Marke: Gute Erinnerungen an Frankfurt

Union vor 40-Punkte-Marke: Gute Erinnerungen an Frankfurt

Ein Sieg in Frankfurt und Urs Fischer muss nicht mehr um den heißen Brei reden. Mit dann 41 Zählern hätte Union Berlin den vom Trainer als magische Marke titulierten Punktestand sogar um einen Zähler übertroffen und könnte seinen Blick auf andere Ziele als den Klassenverbleib richten. Chefcoach Fischer warnt jedoch vor dem Duell am Samstag (15.30 Uhr/Sky) vor den spielstarken Hessen. Hilfreich ist die Erinnerung an die Vorsaison, als die Eisernen 2:1 in Frankfurt gewannen.

Fußball

© dpa

Ein Fußball-Spiel.

AUSGANGSLAGE: Frankfurt konnte seine jüngsten drei Partien nicht gewinnen. Die Eintracht ist als Tabellenvierter aber dennoch weiter auf Champions-League-Kurs. Union ist auf Platz sieben seit fünf Begegnungen ungeschlagen. Im Falle eines Sieges würden die Berliner bis auf drei Zähler an Frankfurt heranrücken und mit dann 41 Punkten ihr ursprüngliches Saisonziel Klassenerhalt sicher erreicht haben.
PERSONAL: Erneut kann Union nicht in Bestbesetzung antreten. In der Defensive fallen die Linksverteidiger Christopher Lenz (Oberschenkel) und Niko Gießelmann (Schulterfraktur) weiter aus. Vorn fehlen die Angreifer Taiwo Awoniyi (Oberschenkel), Anthony Ujah (Knie) und Sheraldo Becker (Sprunggelenk).
ZITAT: Trainer Urs Fischer: «Frankfurt spielt eine tolle Saison. Sie stehen zurecht oben in der Tabelle. Es ist eine Mannschaft mit sehr viel Qualität in der Vorwärtsbewegung. Die Spieler haben Geschwindigkeit und Erfahrung. Es ist eine großartige Aufgabe für uns.»
BESONDERES: Der aktuell verletzte Abwehrmann Christopher Lenz wechselt im Sommer zur Eintracht. Lenz unterschrieb einen Drei-Jahres-Vertrag.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 20. März 2021 09:06 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin