Schlotterbeck hofft auf neuen Glücksmoment gegen Gladbach

Schlotterbeck hofft auf neuen Glücksmoment gegen Gladbach

An Borussia Mönchengladbach hat Nico Schlotterbeck beste Erinnerungen. Der Abwehrspieler des 1. FC Union Berlin erzielte im Hinspiel im September beim 1:1 sein erstes Bundesligator. «Es war der erste Punktgewinn für uns in dieser Saison, Zuschauer waren noch erlaubt. Meine Eltern waren auch da», sagte Schlotterbeck am Dienstag bei einem digitalen Mediengespräch. Am Samstag (15.30 Uhr/Sky) kommt Gladbach zum Rückspiel ins Stadion an der Alten Försterei.

Nico Schlotterbeck (r) von Berlin im Zweikampf um den Ball

© dpa

Nico Schlotterbeck (r) von Berlin im Zweikampf um den Ball.

Zwei schwere Oberschenkelverletzungen - eine am dritten Spieltag in der Partie gegen Mainz 05 (4:0) und nach der Genesung im Training - warfen die Leihgabe des SC Freiburg zurück. Am vergangenen Samstag bei der 1:2-Niederlage beim FC Augsburg erlebte der Verteidiger erst sein Comeback nach dreieinhalb Monaten Zwangspause.
Das Zwischenfazit seiner Union-Zeit fällt dennoch positiv aus. «Ich bin froh, dass ich hergekommen bin. Ich wollte auch ein anderes Umfeld. In Freiburg habe ich ganz wenige Spiele gemacht» sagte der 21-Jährige. «Ich bin mit meiner Freundin das erste Mal weit weg von meiner Familie. Das ist auch ungewohnt. Ich habe mich aber gut eingelebt. Wenn ich fit bleibe, kann und werde ich spielen.»
Was nach dem Ende dieser Saison passiert, ist offen. «Ich habe mir noch keine Gedanken gemacht und nur an Union gedacht. Ich will so gut wie möglich die Saison zu Ende und mich wieder in die Mannschaft spielen», sagte Schlotterbeck. Er hofft, dass er an der U-21-EM teilnehmen wird. Trainer Stefan Kuntz hat sich auch während der Verletzung bei ihm gemeldet. Die sportlichen Voraussetzungen muss er selbst schaffen. Am besten am Samstag gegen Mönchengladbach.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 26. Januar 2021 17:02 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin