Union startet nach Festtagen: Coronatests und Geheimtraining

Union startet nach Festtagen: Coronatests und Geheimtraining

Mit einem Training hinter verschlossenen Türen hat der 1. FC Union Berlin die Vorbereitung auf die Saison-Fortsetzung in der Fußball-Bundesliga aufgenommen.

Urs Fischer

© dpa

Der Trainer Urs Fischer beobachtet das Training von der Bande aus.

Trainer Urs Fischer bat die Profis am Montag (28. Dezember 2020) zur ersten Übungseinheit nach der kurzen Festtagspause. Zuvor hatten sich alle Akteure der Eisernen einem weiteren Coronatest unterziehen müssen. Nach Vereinsangaben waren alle Tests negativ.
Im Gegensatz zum Berliner Stadtrivalen Hertha BSC hatten die Eisernen keine Reisebeschränkung für ihre Spieler wegen der Corona-Pandemie ausgesprochen. Trainer Urs Fischer weilte über die Feiertage bei seiner Familie in der Schweiz. Ersatztorwart Loris Karius veröffentlichte bei Instagram von sich ein Bild in den verschneiten Bergen.
Über die am Montag beim Training anwesenden Spieler machte Union zunächst keinen Angaben. Mehrere Akteure hatten vor Weihnachten wegen Verletzungen gefehlt. Mit einer Rückkehr von Offensivstar Max Kruse ist nach dessen Muskelbündelriss erst in einigen Wochen zu rechnen. Zudem fehlten zuletzt auch Nico Schlotterbeck (Oberschenkel), Anthony Ujah (Knie), Joel Pohjanpalo (Knöchel) und Marcus Ingvartsen (Bauchmuskel).
Union tritt am Samstag (15.30 Uhr/Sky) im ersten Spiel des neuen Jahres bei Werder Bremen an. Die Köpenicker haben nach 13 Spielen als Überraschungssechster der Liga 21 Punkte auf dem Konto. Nach der Partie in der Hansestadt kommt es für die Eisernen bis zum Abschluss der Hinrunde gegen den VfL Wolfsburg (9. Januar), Bayer Leverkusen (15. Januar) und bei RB Leipzig (20. Januar) noch zu Duellen gegen drei Teams, die derzeit alle auf Champions-League-Plätzen stehen.
Fans von Union Berlin
© dpa

1. FC Union Berlin

Und niemals vergessen: Eisern Union! Der 1. FC Union ist das zweite Berliner Spitzenteam in der 1. Fussball-Bundesliga. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 28. Dezember 2020 12:44 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin