Union-Trainer Fischer will von Favoritenrolle nichts wissen

Union-Trainer Fischer will von Favoritenrolle nichts wissen

Trotz einer Serie von fünf Spielen ohne Niederlage und Tabellenplatz sieben will Union-Trainer Urs Fischer von einer Favoritenrolle seines Teams im nächsten Heimspiel gegen Arminia Bielefeld nichts wissen.

Union-Trainer Urs Fischer

© dpa

Union-Trainer Urs Fischer steht im Stadion.

«Das dürfen gerne Sie beurteilen. Ich werde mich über die Favoritenrolle nicht äußern. Für mich ist es ein Spiel auf Augenhöhe», erklärte der Fußball-Coach der Berliner vor der Bundesliga-Partie am Samstag (07. November 2020) gegen den Aufsteiger, der zuletzt viermal nacheinander verloren hat.
Für ihn sei nur eins wichtig, betonte Fischer: «Was können wir tun, um auch das Spiel zu gewinnen.» Anthony Ujah, Grischa Prömel und Marcus Ingvartsen werden Union wegen Verletzungen fehlen.
Der jüngste 3:1-Auswärtssieg bei der TSG 1899 Hoffenheim habe seinem Team «drei wichtige Punkte» gebracht: Die würden bei der Erfüllung der Zielsetzung helfen, bemerkte Fischer zurückhaltend: «Bielefeld ist eine ganz andere Aufgabe.» Leistungen zu bestätigen, sei ein Punkt, auf den er derzeit viel Wert lege. «Das machen wir im Moment nicht schlecht», sagte Fischer. Neun Punkte haben die Eisernen in sechs Spielen schon eingesammelt. Bielefeld steht bei vier Zählern.
Fans von Union Berlin
© dpa

1. FC Union Berlin

Und niemals vergessen: Eisern Union! Der 1. FC Union ist das zweite Berliner Spitzenteam in der 1. Fussball-Bundesliga. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 6. November 2020 08:14 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin