Union vor Duell mit Gladbach: «Alles ist möglich»

Union vor Duell mit Gladbach: «Alles ist möglich»

Der 1. FC Union Berlin rechnet sich auch im Heimspiel gegen Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach seine Chancen aus.

Marcus Ingvartsen

© dpa

Marcus Ingvartsen von Union am Ball.

«Alles ist möglich. Natürlich haben sie bisher einen guten Job gemacht. Jetzt kommen sie zu uns, es wird ein interessantes Spiel», sagte Offensivspieler Marcus Ingvartsen vor der Partie am Samstag (16. November 2019). «Ich hoffe, dass wir so weiter spielen wie vor der Länderspielpause. Jeder hat ein gutes Gefühl.» Union hat diese Saison zuhause bereits Hertha BSC, Borussia Dortmund und den SC Freiburg bezwungen.

Joshua Mees und Suleiman Abdullahi trainieren gesondert

Am 18. November konnte Trainer Urs Fischer den Großteil seiner Akteure zum Start in die Trainingswoche begrüßen. Nur individuell in der Kabine trainierten allerdings die Offensivspieler Joshua Mees und Suleiman Abdullahi. Mees plagten schon vor dem Auswärtssieg beim 1. FSV Mainz 05 (3:2) Adduktorenprobleme. Abdullahi hatte sich beim Testspiel gegen Holstein Kiel (3:0) eine Kopfverletzung zugezogen. Torwart Jakob Busk nahm nach seiner Fingerverletzung an Teilen des Platztrainings teil.
Fans von Union Berlin
© dpa

1. FC Union Berlin

Und niemals vergessen: Eisern Union! Der 1. FC Union ist das zweite Berliner Spitzenteam in der 1. Fussball-Bundesliga. mehr

Olympiastadion in Berlin
© dpa

Sport: Nachrichten

Nachrichten aus der Berliner Sportwelt. Aktuelles zu Hertha BSC, Union Berlin, Alba Berlin, den Eisbären und Füchsen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 19. November 2019 09:58 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin