Union setzt gegen Bielefeld auf Heimstärke

Union setzt gegen Bielefeld auf Heimstärke

Fußball-Zweitligist 1. FC Union Berlin ist zu Hause eine Macht. Auch im nächsten Heimspiel am Freitag (18.30 Uhr) gegen Arminia Bielefeld gehen die Spieler von Trainer Urs Fischer als Favorit ins Rennen.

Uwe Neuhaus

© dpa

Bielefelds Uwe Neuhaus (Archivbild)

Beim Wiedersehen mit dem langjährigen Union-Trainer Uwe Neuhaus können die Berliner auch wieder auf ihre Heimstärke setzen. Die Mannschaft ist im Stadion An der Alten Försterei seit 18 Heimspielen unbesiegt. Zudem gab es gegen Arminia in acht Zweitligapartien bei fünf Siegen und drei Unentschieden noch keine einzige Niederlage.
Fischer trainiert Union seit dem Sommer 2018. Ist es denkbar, dass auch er so lange wie Neuhaus als Trainer in Köpenick bleiben wird? «Vorstellen kann ich mir vieles. Ich weiß aber schon, wie schnelllebig das Fußball-Geschäft ist. Manchmal geschehen Dinge in kürzester Zeit, die man nicht in seinen Überlegungen hatte. Ich weiß, dass Uwe Neuhaus sieben Jahre lang bei Union Trainer war», erklärte Fischer.
«Da braucht es auch immer wieder ein Quäntchen Glück. Es ist für den heutigen Fußball schon eine sehr lange Zeit. Es gibt gute Beispiele, dass es funktioniert. An mir soll es nicht liegen. Aber im Fußball kommt es meistes anders als man denkt», sagte er weiter zum Vergleich mit Neuhaus.
Fans von Union Berlin
© dpa

1. FC Union Berlin

Und niemals vergessen: Eisern Union! Der 1. FC Union Berlin ist das Berliner Spitzenteam in der 2. Fussball-Bundesliga. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 21. Februar 2019 12:31 Uhr

Weitere Nachrichten zu Union Berlin