Fragezeichen hinter Khedira vor Spiel gegen Bielefeld

Fragezeichen hinter Khedira vor Spiel gegen Bielefeld

Ein Einsatz von Ex-Weltmeister Sami Khedira im womöglich vorentscheidenden Spiel von Hertha BSC an diesem Sonntag (09. Mai 2021) im Olympiastadion gegen Arminia Bielefeld ist noch offen.

Sami Khedira

© dpa

Herthas Mittelfeldspieler Sami Khedira.

Der 34 Jahre alte Mittelfeldspieler hatte sich am Donnerstag beim 3:0 gegen den SC Freiburg eine Wadenverhärtung zugezogen. Hinter Khedira stehe ein Fragezeichen, sagte Hertha-Sprecher Marcus Jung am Samstag bei einer Pressekonferenz des Berliner Fußball-Bundesligisten. Trainer Pal Dardai deutete an, dass er im dritten Spiel der Herthaner seit Montag erneut groß rotieren lassen könnte. Es gehe darum, auf den muskulären und auf den Fitnesszustand seiner Spieler zu achten. Keine Zweifel ließ der 45 Jahre alte Ungar, der zuletzt auf neun Positionen seine Startelf verändert hatte, an der Zielsetzung gegen die Bielefelder: «Das ist ein Endspiel, da musst du drei Punkte holen.» Minimum brauche man noch sechs Punkte, mit acht sei man durch.
Mit dem Sieg gegen Freiburg hatten sich die Berliner vor dem aktuellen Spieltag vom 17. auf den 14. Tabellenplatz verbessert mit ebenso vielen Punkten wie die Arminia (beide 30). «Minimum zwei Siege brauchen wir noch», befand Dardai. Bestenfalls könnte das bereits am Mittwoch kommender Woche geschafft sein, wenn Hertha das dritte Nachholspiel wegen einer 14-tägigen Corona-Quarantäne gegen den bereits abgestiegenen FC Schalke 04 bestreitet. Fehlen wird Dardai in den restlichen Partien Mittelfeldantreiber Matteo Guendouzi. Der 22 Jahre alte, vom FC Arsenal ausgeliehene Franzose hatte sich gegen Freiburg einen Mittelfußbruch zugezogen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 8. Mai 2021 21:53 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC