Noch kein Saisonziel für Hertha BSC

Noch kein Saisonziel für Hertha BSC

Trainer Bruno Labbadia will sich zweieinhalb Wochen vor dem Saisonstart in der Fußball-Bundesliga noch nicht auf ein Saisonziel mit Hertha BSC festlegen. «Wir haben keine feste Struktur und sind dabei, diese aufzubauen. Wir schauen auch nicht nur auf die Kurzfristigkeit, sondern auch auf die Mittelfristigkeit», sagte der 54-Jährige am Dienstag nach dem ersten Mannschaftstraining der Woche: «Wir müssen sehen, wie schnell es funktioniert.» Labbadia habe kein Problem damit, zu gegebener Zeit ein Ziel zu formulieren, «aber es ist im Moment schwierig», sagte der Ex-Profi und ergänzte: «Wir wollen nach oben, das ist keine Frage. Aber das bedarf auch Zeit.»

Trainer Bruno Labbadia beobachtet die Spieler beim Training

© dpa

Trainer Bruno Labbadia von Hertha BSC beobachtet die Spieler beim Training.

In der aktuellen Länderspielpause muss Hertha auf gleich neun Nationalspieler verzichten und hat in der Vorbereitung nur noch den Test am Samstag beim Zweitligisten Hamburger SV. Offen ist, ob die niederländischen U21-Akteure Javairo Dilrosun, Deyovaisio Zeefuik und Daishawn Redan doch dabei sein können. Das Trio würde eigentlich am Freitag in Belarus antreten, doch Hertha befindet sich in Gesprächen, ob die Profis mit in das Corona-Risikogebiet reisen müssen.
Bis zum ersten Pflichtspiel in der ersten DFB-Pokalrunde bei Zweitligist Eintracht Braunschweig am 11. September bleibt den Berlinern nicht mehr viel Zeit für Experimente. «Das wird ein Kaltstart», sagte Labbadia angesichts der durch die Länderspiele unterbrochenen Vorbereitung. Aber: «Es ist gut, nicht zu jammern, sondern wir nehmen die Situation an. Wir sind zuversichtlich.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 1. September 2020 13:18 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC