Hertha-Woche: Zeefuik pausiert - Regeneration verordnet

Hertha-Woche: Zeefuik pausiert - Regeneration verordnet

Nach intensiven Trainingswochen verordnet Hertha-Trainer Bruno Labbadia seinem Personal eine Vorbereitungs-Pause und setzt von Mittwoch bis Sonntag auf einen Mix aus individuellem Training und Erholung. «Regeneration ist sehr wichtig, erst dann kommt die Wirkung», erklärte der Chefcoach des Berliner Fußball-Bundesligisten. Labbadia bescheinigte seinen Profis bisher im Anlauf auf die neue Saison im Berliner Olympiapark mit sehr hohen Trainingsumfängen ein «Top-Engagement».

Deyovaisio Zeefuik

© dpa

Neuzugang Deyovaisio Zeefuik läuft während eines Trainingsspiels auf dem Platz im Amateurstadion.

Zum Start in die neue Trainingswoche fehlte am Montag Neuzugang Deyovaisio Zeefuik. Der Niederländer absolvierte wegen eine Fußblessur nur ein Fitness-Programm mit Athletiktrainer Hendrik Vieth. Talent Jessic Ngankam konnte wegen Wadenprobleme bei der 110-minütigen Übungseinheit nur teilweise dabei sein. Dafür waren die zuletzt noch angeschlagenen Maximilian Mittelstädt und Vladimir Darida wieder voll dabei.
Vom Mittwoch bis Sonntag wird es in Berlin kein Gruppentraining geben. Die Spieler werden drei Tage nach individuellen Plänen allein trainieren, zwei Tage sind völlig frei. Bei erlaubten Reisen in ihre Heimatorte in dieser Woche müssen die Corona-Regeln streng eingehalten werden, Risiko-Gebiete sind für die Spieler tabu. «Jeder muss sich an den Plan halten», unterstrich Labbadia: «Es ist fast unsere wichtigste Trainingswoche.»
Nach der Pause will Labbadia mit seinem Team dann «auf die nächste Stufe» kommen. Am 25. August steht das Testspiel bei Ajax Amsterdam an. Vier Tage später kommt der PSV Eindhoven nach Berlin. Der neue Mannschaftsrat, aus dessen Kreis dann der Kapitän kommt, wird erst zu einem späteren Zeitpunkt gewählt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 17. August 2020 15:18 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC