Ausschuss fordert drei Spiele Sperre für Ibisevic

Ausschuss fordert drei Spiele Sperre für Ibisevic

Nach der Roten Karte von Hertha-Kapitän Vedad Ibisevic im Bundesliga-Spiel gegen Borussia Dortmund (2:3) hat der DFB-Kontrollausschuss nach Informationen der «Bild»-Zeitung (Mittwoch) eine Sperre von drei Spielen und eine Geldstrafe von 15 000 Euro gegen den 34-jährigen Bosnier beantragt. Die Entscheidung fällt nun das DFB-Sportgericht.

Vedad Ibisevic

© dpa

Herthas Vedad Ibisevic geht nach der roten Karte vom Feld.

Sollte dem Antrag stattgegeben werden, würde der Angreifer der Hertha in den Partien bei RB Leipzig, gegen Fortuna Düsseldorf und bei der TSG Hoffenheim fehlen. Der Platzverweis gegen Dortmund war schon die insgesamt fünfte Rote Karte für Ibisevic, er gilt somit als Wiederholungstäter. Nach «Bild»-Informationen würde der Berliner Fußball-Bundesligist gegen ein solches Strafmaß Widerspruch einlegen.
In der Nachspielzeit des Spiels gegen Dortmund hatte Ibisevic den Spielball in Richtung BVB-Torwart Roman Bürki geworfen. Weil der Schweizer sich in diesem Moment nach einem Ersatzball bückte, bekam er den anderen Ball ins Gesicht. Schiedsrichter Welz zückte nach dem Betrachten der Videobilder die Rote Karte für Ibisevic.
Hertha BSC gegen Eintracht Frankfurt
© dpa

Hertha BSC

Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets von Hertha BSC im Olympiastadion. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 20. März 2019 10:14 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC