Hertha-Junioren zurück im Alltag

Hertha-Junioren zurück im Alltag

Nach dem Aus in der Youth League muss die U19 von Hertha BSC das Ergebnis und Erlebnis in Barcelona schnell abhaken und den Blick nach Havelse richten.

Michael Preetz

© dpa

Manager Michael Preetz vom Fußball-Bundesligisten Hertha BSC.

Beim 0:3 (0:0) am Dienstagabend bei Titelverteidiger FC Barcelona bekamen die Hertha-Junioren unter den Augen von 50 Hertha-Fans sowie Manager Michael Preetz ihre Grenzen aufgezeigt. «Das war ein tolles Erlebnis. Natürlich hätten wir uns ein anderes Ergebnis gewünscht», sagte Trainer Michael Hartmann nach dem Spiel, «wir haben nicht unseren besten Tag gehabt, um konkurrenzfähig zu sein». Die Berliner waren Barcelona unweit des großen Camp Nou über weite Strecken unterlegen. Der starke Torhüter Luis Klatte verhinderte vor allem in der ersten Halbzeit einen früheren Rückstand.
In seiner Premierensaison in der Youth League hatte der deutsche A-Jugend-Meister zuvor unter anderem überraschend Paris Saint-Germain ausgeschaltet. Nun bleibt der Mannschaft nach dem Abenteuer Europa der Alltag. Die Titelverteidigung ist allerdings nur noch rechnerisch möglich: In der Bundesliga Nord/Nordost rangiert Hertha aktuell nur auf Platz sieben, 14 Punkte hinter Tabellenführer VfL Wolfsburg sowie dem FC St. Pauli - bei einem Spiel weniger als die Konkurrenz. Am Samstag geht es zum TSV Havelse ins niedersächsische Garbsen.
Hertha BSC gegen Eintracht Frankfurt
© dpa

Hertha BSC

Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets von Hertha BSC im Olympiastadion. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 13. März 2019 13:34 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC