Herthas Lustenberger vor Abschied: «Entspannter» als früher

Herthas Lustenberger vor Abschied: «Entspannter» als früher

Routinier Fabian Lustenberger geht seine letzten knapp drei Monate bei Hertha BSC mit größerer Lockerheit als früher an. Der Schweizer kehrt im Anschluss an diese Saison nach zwölf Jahren beim Berliner Fußball-Bundesligisten zurück in seine Heimat und wechselt zu Young Boys Bern. «Ich bin insgesamt ein bisschen ruhiger, gelassener, sehe alles etwas entspannter, auch die Spielvorbereitung», sagte der 30-Jährige vor dem Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 am Samstag (15.30 Uhr/Sky) dem «Tagesspiegel». «Ich bin unverändert ehrgeizig, aber es ist nicht mehr so, dass ich sage: Ich muss. Ich muss. Ich muss.»

Fabian Lustenberger

© dpa

Fabian Lustenberger von Hertha BSC läuft über das Spielfeld. Foto: Andreas Gora/Archiv

Der frühere Kapitän hat sich auch diese Saison wieder einen Stammplatz erkämpft und stand die vergangenen zwölf Spiele in der Startformation. Er habe derzeit ein gutes Gefühl. «Deswegen bin ich auch froh, dass ich den Schritt jetzt mache, da ich noch ein bisschen im Fokus stehe, und nicht erst in ein paar Jahren, wenn alle sagen: «Ach, der Lustenberger war auch noch da.»», betonte der Defensiv-Allrounder. «Ich hatte zwölf super Jahre hier, werde noch drei super Monate haben.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 2. März 2019 10:00 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC