Dardai will aggressive Hertha gegen Hoffenheim

Dardai will aggressive Hertha gegen Hoffenheim

In der Partie gegen die TSG 1899 Hoffenheim erwartet Pal Dardei von Hertha BSC Berlin am zwölfte Bundesliga-Spieltag mehr Einsatz als in den vergangenen Partien.

Pal Dardai

© dpa

Berlins Cheftrainer Pal Dardai steht vor dem Spiel am Spielfeldrand (Archivbild)

«Unsere Laufbereitschaft muss wieder steigen», verlangte der Trainer der Berliner vor dem Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky). «Ich erwarte einen aggressiven und motivierten Auftritt, bei dem wir uns auf die Basics konzentrieren wollen.» Dabei gehe es nicht darum, schön zu spielen, sondern um den Sieg im Duell gegen den Tabellen-6.
Dardai hofft, den nach Verletzung zurückgekehrten Marco Grujic von Beginn an einsetzen zu können. «Aber ich bin mir nicht sicher, ob es bei ihm schon für 90 Minuten reicht.» Mit Per Skjelbred stehe zudem ein weiterer Spieler zur Verfügung, gegen den in der Vergangenheit immer Verlass gewesen sei. «Egal, wer von den beiden spielt, am Ende wollen wir die drei Punkte.»
Auf die Frage, ob er Davie Selke oder Vedad Ibisevic in der Startelf gegen Hoffenheim einsetzen werde, legte sich Dardai nicht fest. «Beide machen gute Trainingseinheiten, jeder hat seine Vorteile», schätzte der Coach ein. Sicher sei lediglich, dass nicht beide Spieler zum Einsatz kämen.
Hertha BSC gegen Eintracht Frankfurt
© dpa

Hertha BSC

Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets von Hertha BSC im Olympiastadion. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 22. November 2018