Kopfrechnen und Kopfball: Hertha trainiert mit Denksport-Aufgaben

Kopfrechnen und Kopfball: Hertha trainiert mit Denksport-Aufgaben

Rechenaufgaben lösen oder Figuren mit Bauklötzen nachbauen: Fußball-Bundesligist Hertha BSC setzt in der Vorbereitung auf die neue Saison nicht nur auf das klassische Training mit dem Ball, sondern auch auf Denksport-Aufgaben.

Pal Dadai

© dpa

Pal Dardai, Cheftrainer, geht über den Platz.

Das berichten die «Bild» und «B.Z.» (13. Juli). Demnach müssen die Spieler unter anderen einfache Matheaufgaben lösen und dabei den Ball hochhalten oder Pässe spielen. «Die Jungs sollen auch im Kopf schnell werden. So fällt es ihnen später leichter, auf dem Platz die richtigen Entscheidungen zu treffen», sagte Trainer Pal Dardai.

Die Idee stammt von Fitnesstrainer Hendrik Vieth

Bei den Spielern kommt sie scheinbar gut an. «Das tut richtig gut und lockert alles ein wenig auf», sagte Stürmer Davie Selke. «Ich bin ein großer Fan von solchen kreativen Einheiten.» Die Berliner setzen laut Dardai schon länger auf solche Übungen. Diesmal probiere man aber auch neue Varianten aus. Momentan befindet sich Hertha in einem Trainingslager in Neuruppin. Dort sollen vorrangig die konditionellen Grundlagen für die neue Saison geschaffen werden.
Hertha BSC gegen Eintracht Frankfurt
© dpa

Hertha BSC

Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets von Hertha BSC im Olympiastadion. mehr

Olympiastadion in Berlin
© dpa

Sport: Nachrichten

Nachrichten aus der Berliner Sportwelt. Aktuelles zu Hertha BSC, Union Berlin, Alba Berlin, den Eisbären und Füchsen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 13. Juli 2018