Zwischenbilanz: Hertha-Trainer «lange nicht am Limit»

Zwischenbilanz: Hertha-Trainer «lange nicht am Limit»

Trainer Pal Dardai verspricht eine weitere Steigerung des Berliner Fußball-Bundesligisten Hertha BSC, der als positive Überraschung der Saison mit 14 Punkten den vierten Tabellenplatz belegt.

Pal Dardai

© dpa

Trainer Pal Dardai. Foto: Uwe Anspach/Archiv

«Die Mannschaft ist noch lange nicht am Limit», sagte der Ungar in einem Interview von «Bild» und «BZ» (Donnerstag).
Er forderte von seinen Spielern, «auch mal fies» zu sein. «Es sind richtig nette Jungs - zu gut und zu nett. Für den Sieg gehöre es dazu, ab und zu an die Grenze des Erlaubten zu gehen, sagte Dardai.
Der ehemalige Hertha-Rekordspieler stellte Team-Manager Michael Preetz ein herausragendes Zeugnis aus. «Er redet nicht rein, ich kann ihn aber immer fragen - er ist ein überragender Manager für einen Trainer. Das ist angenehm, ich kann nicht klagen. Ich habe kein Alibi mehr, es kommt nur auf mich an», meinte Dardai, dessen Trainervertrag vorerst nur ein Jahr läuft.
«Wenn der Verein mit mir zufrieden ist, wird es weitergehen. Als Trainer möchte ich natürlich gern sechs Jahre arbeiten, aber in der Bundesliga kannst du nur für sechs Wochen planen», sagte Dardai dem «Kicker». Preetz gab Signale auf eine weitere Beschäftigung über die Saison hinaus: «Bei aller Unberechenbarkeit des Tagesgeschäfts: Wir haben natürlich Lust, in der jetzigen Konstellation weiter zu machen».
Hertha BSC gegen Eintracht Frankfurt
© dpa

Hertha BSC

Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets von Hertha BSC im Olympiastadion. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 8. Oktober 2015 16:21 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC