Hertha gewinnt daheim gegen den VfB Stuttgart

Hertha gewinnt daheim gegen den VfB Stuttgart

Eine historische Niederlagen-Serie hat die Krise des VfB Stuttgart weiter verschärft.

Berlins Plattenhardt (l) vor Stuttgarts Harnik

© dpa

Berlins Marvin Plattenhardt (l) köpft den Ball vor Stuttgarts Martin Harnik. Foto: Thomas Eisenhuth

Trotz Vorteilen in der ersten Hälfte verloren die Schwaben am Samstag 1:2 (1:2) bei Hertha BSC und sind auch nach dem vierten Spieltag noch ohne Punkt. Erstmals begann eine Saison in der Fußball-Bundesliga damit für den VfB mit vier Pleiten nacheinander.
Genki Haraguchi (14. Minute) und Kapitän Fabian Lustenberger (45.+3) mit einem sehenswerten Volleyschuss bescherten den Berlinern mit dem früheren Stuttgarter Vedad Ibisevic den ersten Heimsieg seit dem 5. April und erhöhten den Druck auf den neuen VfB-Trainer Alexander Zorniger. Vor 45 994 Zuschauern hatte der Bosnier Toni Sunic (36.) in seinem ersten Pflichtspiel für den VfB den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt. Die Stuttgarter stehen mit Borussia Mönchengladbach am Tabellen-Ende, die Hertha von Trainer Pal Dardai hat sieben Punkte auf dem Konto.
Hertha BSC gegen Eintracht Frankfurt
© dpa

Hertha BSC

Termine, Informationen und Vorverkauf der Heimspiel-Tickets von Hertha BSC im Olympiastadion. mehr

Olympiastadion in Berlin
© dpa

Sport: Nachrichten

Nachrichten aus der Berliner Sportwelt. Aktuelles zu Hertha BSC, Union Berlin, Alba Berlin, den Eisbären und Füchsen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 12. September 2015 18:08 Uhr

Weitere Nachrichten zu Hertha BSC