Jasmin Schreiber ist Bloggerin des Jahres 2018

Jasmin Schreiber ist Bloggerin des Jahres 2018

Mit dem Blog «Sterben üben» ist die Journalistin Jasmin Schreiber zur Bloggerin des Jahres 2018 gewählt worden.

Für ihre Geschichten über die Tätigkeit als Sterbe- und Trauerbegleiterin erhielt Schreiber am Montagabend bei der Verleihung der «Goldenen Blogger» die meisten Online-Votes. «Der Preis feiert Authentizität», sagte die Journalistin Christiane Link, Mitorganisatorin der Preisverleihung, die zum zwölften Mal stattfand. Zum Hashtag des Jahres wurde #wirsindmehr gewählt. Der als Protestnote nach Übergriffen in Chemnitz entstandene Hashtag stehe für die breite Debatte über Rassismus, Ausländerfeindlichkeit und Hass, hieß es.

News-WG des Bayerischen Rundfunk wurde «Bester Instagram Account»

Per Videobotschaft bedankte sich Dieter Bohlen für den Titel als Bester «Social Celebrity». Zu den Nominierten gehörte auch der nicht selbst anwesende Astronaut Alexander Gerst, der sich in der Kategorie «Bester Instagram Account» der News-WG des Bayerischen Rundfunk geschlagen geben musste. Für den besten Twitter-Account wurde Homöopathie-Kritikerin Natalie Grams ausgezeichnet.

«Blocker des Jahres» ging an die Bundeswehr

Die Anti-Auszeichnung als «Blocker des Jahres» nahmen zwei Offiziere der Bundeswehr für den Streit mit den Organisatoren der Internetkonferenz re:publica entgegen. Die Bundeswehr hatte sich öffentlich darüber empört, dass Soldaten in Uniform bei der Veranstaltung unerwünscht waren und ihr ein Rekrutierungsstand verwehrt worden war.
Bei den «Goldenen Bloggern» werden in 18 Kategorien Blogs, Instagram- und Twitter-Auftritte ausgezeichnet. Die Gewinner werden per Online-Abstimmung, Applaus-Voting oder durch die Stimmen ehemaliger Preisträger bestimmt.
Mädchen blättert in Buch umgeben von Bücherstapel
© dpa

Literatur: Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus der lebendigen Literaturszene Berlins: News über Autoren, Verlage, Preisverleihungen, Lesungen, Festivals und Neuerscheinungen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 29. Januar 2019