Vorderasiatisches Museum

Vorderasiatisches Museum

Das Vorderasiatische Museum widmet sich Geschichte, Kultur und Kunst in Vorderasien.

Vorderasiatisches Museum

© dpa

Das Vorderasiatische Museum wurde 1899 gegründet. Nach Eröffnung des Pergamonmuseums im Jahr 1930 konnten die vorderasiatischen Altertümer, die vormals von verschiedenen Sammlungen betreut wurden, erstmalig in einer selbständigen Ausstellung präsentiert werden.

Schwerpunkt der Sammlung sind die weltberühmten Funde aus Babylon, Assur, Uruk und Syrien. Hauptanziehungspunkt sind das Ischtar-Tor, die Prozessionsstraße und die Thronsaal-Fassade von Babylon, welche als eines der "Sieben Weltwunder der Antike" gelten und in der ersten Hälfte des 6. Jahrhunderts v. Chr. errichtet wurden.

Adresse, Öffnungszeiten und Kontakt

Karte

Adresse
Bodestraße 3
10178 Berlin
Telefon
030 266 42 42 42
Internetadresse
www.smb.museum
Öffnungszeiten
Montag bis Mittwoch 10 bis 18 Uhr, Donnerstag 10 bis 20 Uhr, Freitag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr
Eintrittspreise
12 Euro, ermäßigt 6 Euro (Museumskarte Pergamonmuseum)
Barrierefrei
Das Pergamonmuseum verfügt über einen rollstuhlgerechten Zugang über Plattformlift, Aufzug vorhanden. Während der Renovierungsarbeiten kann die Zugänglichkeit eingeschränkt sein.
Führungen
Führungen bitte erfragen unter 030 266 42 42 42 oder E-Mail: service@smb.museum

Nahverkehr

S-Bahn
Bus
Tram

In der Nähe

Weitere Themen

Besuchstag im Pergamonmuseum
© dpa

Pergamonmuseum

Das Pergamonmuseum beherbergt drei Museen: die Antikensammlung, das Vorderasiatische Museum und das Museum für Islamische Kunst und zeigt Kunstwerke des griechischen und römischen Altertums. mehr

Altes Museum
© Tobias Droz/BerlinOnline

Museen in Mitte

Unbestritten das kulturelle Zentrum Berlins. Das Neue Museum mit der Büste der Nofretete, das Alte Museum, das Deutsche Historische Museum oder das Pergamonmuseum sind weltweit beachtete Kultureinrichtungen. mehr

Quelle: Staatliche Museen zu Berlin, Bearbeitung: berlin.de

| Aktualisierung: 22. November 2017