Museum Neukölln

Museum Neukölln

Das Museum Neukölln versteht sich als modernes Regionalmuseum und bieten einen interaktiven Einstieg in die regionale Geschichte des Bezirks.

Museum Neukölln

© Friedhelm Hoffmann

Seit 24. April greift die bundesweite Notbremse in Berlin: Kultur- wie Freizeiteinrichtungen müssen seit diesem Stichtag geschlossen bleiben. Galerien dürfen als Einzelhandelsgeschäfte unter Einhaltung strenger Hygienerichtlinien geöffnet bleiben. Besucher müssen einen aktuellen negativen Corona-Test vorweisen. Weitere Informationen »

Das Museum Neukölln ist seit 16. Mai 2010 im umgebauten Pferde- und Ochsenstall des Gutshofes Britz beheimatet. Der neue Kulturstandort beinhaltet Museum, Musikschule, Veranstaltungssaal (Kulturstall) sowie Freiflächen und eine Freilichtbühne. Die Ausstellungsräume befinden sich im Erdgeschoss des Gebäudes, im ersten Stockwerk ist aus Archiv und Depot ein Geschichtsspeicher entstanden.

Dauerausstellung: 99 Objekte erzählen Geschichte

In der Dauerausstellung «99 × Neukölln» werden die originalen Objekte konsequent in den Mittelpunkt gestellt. Die Exponate dienen nicht wie meist üblich zur Illustration einer These, sondern werden in ihrer ganz spezifischen Besonderheit vermittelt. Mit Hilfe moderner Computertechnik kann man immer tiefer in die Thematik eintauchen. Jedes Exponat hat tiefgreifende Verbindungen zur Geschichte des Bezirks Neukölln.

Rütli-Mütze, Pferdedung, Karnevalsmasken, Krawattenschleifen und mehr

Die Bandbreite der gezeigten Objekte ist sehr groß. Ziel der Ausstellung ist es, neugierig zu machen, indem die spannenden Geschichten hinter scheinbar belanglosen Objekten aufgezeigt werden.

Besonderes deutlich wird dies an der Rütli-Mütze. Auf der schlichten schwarzen Mütze steht der arabische Schriftzug «Rütli». Das Kleidungsstück ist nicht nur Teil der Kollektion «Rütli-Wear», welche von den Schülern der Rütli-Schule als Protest gegen die Umstände entworfen wurde. Vielmehr wird sie zum Symbol der Probleme an Berliner Schulen und fungiert als Schlüssel für den Einstieg in die Geschichte der Neuköllner Schulreform. Mit dem Campus-Rütli in Neukölln enstand ein neuer Sozialraum, an dem schulische und berufliche Bildung eng mit Einrichtungen des Jugendund Gesundheitsamtes verzahnt wurden.

Geschichtsspeicher als kollektives Gedächtnis

Das Museum versteht sich als ein Ort der Begegnung und als kollektives Gedächtnis des Bezirks. Im Geschichtsspeicher finden Besucher eine Präsenzbibliothek mit Büchern über den Bezirk, ein umfangreiches Bilder- und Dokumentenarchiv inklusive Baupläne und Landkarten sowie eine Objektsammlung mit rund 5.600 Gegenständen, die einen Neukölln-Bezug vorweisen können.
Pergamonmuseum – Das Panorama
© Asisi (Foto: Tom Schulze)

Tipp: Pergamon-Panorama

In dem neuen Pergamon-Panorama des Künstlers Yadegar Asisi sind Originalteile des Pergamonaltars sowie eine Videoinstallation zum Pergamonaltar zu besichtigen. mehr

Adresse, Öffnungszeiten und Kontakt

Karte

 Adresse
Alt-Britz 81
12359 Berlin
Telefon
(030) 627 277 727
Internetadresse
www.museum-neukoelln.de
Öffnungszeiten
Montag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr
Barrierefrei
Barrierefreier Zugang, Aufzug vorhanden.
Eintritt
Eintritt frei

Nahverkehr

Bus
Schloss Britz Neukölln
© dpa / picture alliance

Museen in Neukölln

Der Kulturstandort hat museal unter anderem das Museum Neukölln, das Puppentheater-Museum und die Museumsräume des Schloss Britz zu bieten. mehr

Quelle: Museum Neukölln, Bearbeitung: berlin.de

| Aktualisierung: 17. Juni 2020