Museum Europäischer Kulturen

Museum Europäischer Kulturen

Das Museum Europäischer Kulturen in Berlin-Dahlem widmet sich den Lebenswelten in Europa und europäischen Kulturkontakten vom 18. Jahrhundert bis heute.

Museum Europäischer Kulturen

© Staatliche Museen zu Berlin/Sandra Stei

Seit 24. April greift die bundesweite Notbremse in Berlin: Kultur- wie Freizeiteinrichtungen müssen seit diesem Stichtag geschlossen bleiben. Galerien dürfen als Einzelhandelsgeschäfte unter Einhaltung strenger Hygienerichtlinien geöffnet bleiben. Besucher müssen einen aktuellen negativen Corona-Test vorweisen. Weitere Informationen »

Präsentiert werden die ständige Ausstellung zum Thema «Kulturkontakte - Leben in Europa» sowie regelmäßig wechselnde Sonderausstellungen mit besonderem Fokus auf einen bestimmten Aspekt europäischer Kultur.

Themen, so vielfältig wie die Kulturen Europas

Rund 285 000 originale Objekte aus der europäischen Alltagskultur und Populärkunst umfasst die Sammlung. Ziel des Museums Europäischer Kulturen ist die Förderung interkultureller Kontakte, die Überwindung der Sprachgrenzen und die Verknüpfung aktueller Themen mit historischen Beständen. Das Museum Europäischer Kulturen ging 1999 aus der Vereinigung des damals 110 Jahre alten Museums für Volkskunde mit der Europäischen Sammlung des damaligen Museums für Völkerkunde hervor. Es ist das einzig verbliebene Museum am ehemaligen Museumszentrum Dahlem.

Highlights im Museum Europäischer Kulturen

Besonders hervorzuheben sind die einzigartigen Objekte von ethnischen Minderheiten in Europa wie die Samen und die Krimtataren. Seit 2011 lockt zudem der mechanische Weihnachtsberg aus dem Erzgebirge mit einer Fläche von 15 Quadratmetern und über 300 teils beweglichen Figuren besonders in der Winterzeit zahlreiche Besucher in das Museum.

Museum Europäischer Kulturen: Aktuelle Ausstellungen und Veranstaltungen

Ansicht der Dauerausstellung "Kulturkontakte. Leben in Europa", 2011
© Staatliche Museen zu Berlin, Museum Europäischer Kulturen / Ute Franz-Scarciglia; CC NC-BY-SA

Kulturkontakte. Leben in Europa

"Kulturkontakte. Leben in Europa" zeigt auf 700 Quadratmetern einen Querschnitt aus den vielfältigen Sammlungen des Museums Europäischer Kulturen. Mit dem thematischen Ansatz greift es Diskussionen über gesellschaftliche Bewegungen und Abgrenzungen auf.Das... mehr

Mechanischer Weihnachtsberg aus dem Erzgebirge
© Staatliche Museen zu Berlin, Museum Europäischer Kulturen / Ute Franz-Scarcigalia; CC NC-BY-SA

Der Mechanische Weihnachtsberg aus dem Erzgebirge

Ein Highlight in der Dauerausstellung des Museums Europäischer Kulturen ist der im 19. Jahrhundert entstandene mechanische "Weihnachtsberg" aus dem Erzgebirge. Auf einer Fläche von 15 Quadratmetern werden mit über 300 Figuren die wichtigsten Stationen... mehr

Das mittelalterliche Castillo de Lorca ist Teil des christlich-islamischen Kulturerbes der Region Murcia.
© privat

Murcia

Die Ausstellung „Murcia: Im Garten Europas“ widmet sich einer eher unbekannten, für Konsument*innen in Deutschland jedoch wichtige Gegend im Südosten Spaniens: Murcia. „Huerta de Europa“ Die Region Murcia ist weder für ihre touristischen Qualitäten noch... mehr

Adresse, Öffnungszeiten und Kontakt

Karte

 Adresse
Arnimallee 25
14195 Berlin
Telefon
(030) 266 424 242
Internetadresse
www.smb.museum
Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr, Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr
Barrierefrei
Rollstuhlgerechter Zugang, alle Ebenen über Aufzug erreichbar.
Eintritt
8 Euro, ermäßigt 4 Euro
Tickets
Online-Tickets buchen »

Nahverkehr

U-Bahn
Bus
Heimatmuseum Steglitz
© Heimatmuseum Steglitz

Museen in Steglitz

Katzenmuseum, Wilhelm-Foerster-Sternwarte, Energie-Museum und Schwartzsche Villa: Museumsfans wird in Steglitz nicht langweilig. mehr

Alte Nationalgalerie
© dpa

Museumsführer: Staatliche Museen Berlin

Die Staatlichen Museen zu Berlin präsentieren sich an fünf Standorten in der Stadt: Auf der Museumsinsel in Mitte, im Kulturforum in Tiergarten und in Charlottenburg, Dahlem und Köpenick. mehr

Quelle: Staatliche Museen zu Berlin, Bearbeitung: berlin.de

| Aktualisierung: 26. April 2021