Liebermann-Villa am Wannsee

Liebermann-Villa am Wannsee

Nicht nur im Sommer lohnt der Ausflug zu Max Liebermanns prachtvoller Sommerresidenz mit Gemälden, Pastellen und Grafiken des Künstlers.

Liebermann-Villa am Waldsee

© dpa

Kultur- und Freizeiteinrichtungen dürfen derzeit nur unter Einhaltung strenger Hygienerichtlinien öffnen. Veranstaltungen sind nur im begrenzten Rahmen erlaubt. Weitere Informationen »

Im Jahr 1909 erstand einer der berühmtesten Berliner Maler ein Wassergrundstück am schönen Wannsee. Klar, dass es sich hierbei nur um Max Liebermann, den großen Impressionisten, handeln kann.

Liebermann hatte genaue Vorstellungen, was die Gestaltung seines Sommerhauses anging, so sollten Garten und Villa eine Einheit bilden. Bis zu seinem Tod 1935 verbrachte der Künstler viele Sommertage am Wannsee, der wunderschöne Garten war ihm dabei stete Inspirationsquelle. Hunderte von hier angefertigten Werken legen davon prächtiges Zeugnis ab. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Villa zunächst als Krankenhaus, später als Vereinshaus genutzt. Seit 2006 nun ist das imposante „Schloss am See“ samt Garten als Liebermann-Museum für das Publikum zugänglich. Ausgestellt sind Gemälde, Pastelle und Grafiken des Künstlers, wobei ein Schwerpunkt auf den am Wannsee entstandenen Bildern von der Blumenterrasse, Birkenhain und Staudengarten liegt. Arbeiten mit Familienmotiven und Porträts großer Persönlichkeiten, die sich von Liebermann abbilden ließen, runden das Panorama ab. Das Leben der Familie Liebermann steht im Mittelpunkt einer Dokumentation, auch Sonderausstellungen finden statt.

Unbedingt sollte man im Sommer bei Kaffee und Kuchen von der Terrasse des Anwesens aus den Blick auf den Wannsee genießen. Mit ein wenig Fantasie fühlt man sich dann vielleicht gar in die Zeit zurückversetzt, als der prominente Hausherr hier große Kunst hervorzauberte.

Quelle: Kulturverführer Berlin, 9. Auflage

Liebermann-Villa: Aktuelle Veranstaltungen und Tickets

Gerty Simon, Renée Sintenis, ca. 1929 – 1932, The Bernard Simon Collection, Wiener Holocaust Library Collection – Die Bildhauerin Renée Sintenis ist im seitlichen Profil bis zum Oberkörper fotografiert. Sie trägt kurze, schwarze Haare. Sie blickt links aus dem Bild heraus. Ihre Arme sind angewinkelt, sodass ihre Hände vor ihrem Gesicht sind. Die Hände liegen ineinander. In der rechten Hand hält sie eine Zigarette, von der Rauch abgeht. Der Hintergrund des Fotos ist grau.
© The Bernard Simon Collection, Wiener Holocaust Library Collection

Gerty Simon. Berlin / London

Die Wiener Holocaust Library in London ist weltweit die älteste Institution zur Dokumentation der NS-Herrschaft und ihrer Verbrechen. Im Jahr 2016 erhielt die Bibliothek eine private Schenkung, das Privatarchiv... mehr

Liebermann-Villa am Wannsee

Adresse
Colomierstraße 3
14109 Berlin
Telefon
030 805 85 90-0
Internetadresse
www.liebermann-villa.de
Diversity United (4)
© dpa

Ausstellungen in Berlin

Zeitgenössische Kunst, Malerei, Grafik oder Skulptur: Eine Übersicht aufregender Ausstellungen in Berliner Museen und Galerien. mehr

Dahlem
© Franziska Delenk

Zehlendorf

Informationen, Veranstaltungstipps und wichtige Adressen im beschaulichen Stadtteil Zehlendorf. mehr

Aktualisierung: 31. Januar 2019