Der kalte Blick

Der kalte Blick

Bis April 2021 zeigt die Topographie des Terrors die Sonderausstellung «Der kalte Blick - Letzte Bilder jüdischer Familien aus dem Ghetto von Tarnów». Die Ausstellung zeigt Fotografien von über hundert jüdischen Familien. Nur 26 der gezeigten Personen überlebten den Holocaust. Die Fotos wurden von zwei Anthropologinnen aufgenommen, die den NS-Rassenwahn wissenschaftlich fundieren wollten.

  • Der kalte Blick (1)© dpa
    Eine Frau fotografiert die Bilder in der Ausstellung "Der kalte Blick - Letzte Bilder jüdischer Familien aus dem Ghetto von Tarnów" in der Topographie des Terrors.
  • Der kalte Blick (3)© dpa
    Eine Frau fotografiert die Bilder in der Ausstellung "Der kalte Blick - Letzte Bilder jüdischer Familien aus dem Ghetto von Tarnów" in der Topographie des Terrors.
  • Der kalte Blick (2)© dpa
    Eine junge Frau geht durch die Ausstellung "Der kalte Blick - Letzte Bilder jüdischer Familien aus dem Ghetto von Tarnów" in der Topographie des Terrors.
  • Der kalte Blick (4)© dpa
    Ein Mann fotografiert die Bilder in der Ausstellung "Der kalte Blick - Letzte Bilder jüdischer Familien aus dem Ghetto von Tarnów" in der Topographie des Terrors.

Weitere aktuelle Fotostrecken

  • Silvestershow am Brandenburger Tor 2020 (7)© dpa
    Silvestershow am Brandenburger Tor 2020
  • Weihnachtliche Quadriga des Brandenburger Tors© dpa
    Weihnachtszeit in Berlin
  • The Voice of Germany 2020 - Finale (6)© dpa
    The Voice of Germany 2020 - Finale
  • 1. FC Union Berlin - Borussia Dortmund (3)© dpa
    1. FC Union Berlin - Borussia Dortmund
  • "Blinde Krieger" mit Trump-Perücke (2)© dpa
    Blinde Krieger
  • Humboldt Forum (1)© dpa
    Humboldt Forum: Von der Baustelle zum Kulturort