Inhaltsspalte

Regelleistung

Euro-Münzen liegen auf einem Alg-II-Antrag
Bild: Harald07 / Fotolia.com

Arbeitslosengeld II | Pauschalierte Regelleistungen | Bei ALG II / Sozialgeld

Die Leistung zur Sicherung des Lebensunterhalts (Arbeitslosengeld II) aller in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen bemisst sich nach der individuellen Bedürftigkeit. Die individuelle Bedürftigkeit ergibt sich aus dem gesetzlich festgelegten Bedarf – siehe nachstehende Übersicht.

  • Alleinstehende oder alleinerziehende Leistungsberechtigte (100%)

    (bis 31.12.2019 424 Euro)

    432 Euro

  • Kinder bis zur Vollendung des 6.
    Lebensjahres

    (bis 31.12.2019 245 Euro)

    250 Euro

  • Kinder vom Beginn des siebten bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres

    (bis 31.12.2019 302 Euro)

    308 Euro

  • Jugendliche vom Beginn des 15. bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres

    (bis 31.12.2019 322 Euro)

    328 Euro

  • erwachsene Leistungsberechtigte, die keinen eigenen Haushalt führen, weil sie im Haushalt anderer Personen leben (80%)

    (bis 31.12.2019 339 Euro)

    345 Euro

  • Ehegatten und Lebenspartner sowie andere erwachsene Leistungsberechtigte, die in einem gemeinsamen Haushalt leben und gemeinsam wirtschaften (90%)

    (bis 31.12.2019 382 Euro)

    389 Euro

Wenn in Ihrer Bedarfsgemeinschaft Einkommen erzielt wird oder Vermögen vorhanden ist, wird dieses bei der Berechnung Ihres Leistungsanspruchs berücksichtigt. Einkommen und Vermögen müssen bei der Beantragung von Leistungen vollständig angegeben werden. Das Jobcenter ist berechtigt, die Vollständigkeit Ihrer Angaben zu überprüfen, z. B. durch einen Datenabgleich mit anderen Behörden oder Aufforderung zur Vorlage von Kontoauszügen

Geprüft wird auch, ob ein Anspruch auf andere Sozialleistungen (z. B. Wohngeld, Kinderzuschlag, Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, Renten, Unterhaltsvorschüsse, Ausbildungsförderung, Krankengeld) besteht. Diese Leistungen sind vorrangig. Entsprechende Anträge müssen deshalb von Ihnen bei den zuständigen Stellen (z. B. Wohnungsamt, Familienkasse, Jugendamt) gestellt werden.

Ausführliche Informationen zum Thema Arbeitslosengeld II finden Sie hier.