Inhaltsspalte

Übernahme von Wohnkosten

Frau füllt Antrag auf Alg II aus
Bild: Harald07 / Fotolia.com

Zu den Leistungen nach SGB II (Hartz IV) und SGB XII gehören auch die Kosten für Wohnung und Heizung gemäß § 22 SGB II bzw. § 35 SGB XII. Diese laufenden Leistungen werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen übernommen, soweit sie angemessen sind.

Grundlage für die Übernahme der Wohnkosten sind die „Ausführungsvorschriften zur Gewährung von Leistungen gemäß § 22 SGB II und §§ 29 und 34 SGB XII im Land Berlin (AV-Wohnen).

Die Richtwerte für angemessene Wohnkosten sind abhängig von der Größe der Bedarfsgemeinschaft, der beheizten Fläche des Wohngebäudes und vom jeweiligen Heizenergieträger. Details finden Sie unter folgenden Link:

https://www.berlin.de/sen/soziales/soziale-sicherung/grundsicherung-fuer-arbeitssuchende-hartz-iv/kosten-der-unterkunft/
Die Seiten des Landes Berlin geben unter den Stichworten allgemeine Regelungen für SGB II-Leistungsberechtigte

  • Fragen und Antworten rund ums Wohnen
  • Das Wichtigste in Kürze – Flyer
  • Was ist neu im Bereich Wohnen nach dem SGB II?
  • Menschen mit besonderen Wohnbedürfnissen

insbesondere Hinweise zur Angemessenheit der Wohnkosten, Richtwertüberschreitung, Folgen bei unangemessenem Wohnraum, Umzug/Umzugskosten, Instandhaltungskosten, Mietschulden.

Ergänzend dazu finden Sie hier eine Information der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales: