Lange Nacht der Religionen

Lange Nacht der Religionen

15. Juni 2019

Bereits zum achten Mal laden fast einhundert Kirchen, Religionsgemeinschaften und interreligiöse Vereinigungen zur Langen Nacht der Religionen in der Hauptstadt ein.

  • Lange Nacht der Religionen© dpa
    Teilnehmer des Interreligiösen Friedensgebetes singen am Abend des 06.09.2014 während der Langen Nacht der Religionen auf dem Gendarmenmarkt in Berlin.
  • Lange Nacht der Religionen© dpa
    Teilnehmer des Interreligiösen Friedensgebetes singen am Abend des 06.09.2014 während der Langen Nacht der Religionen auf dem Gendarmenmarkt in Berlin.
  • Lange Nacht der Religionen© dpa
Die Veranstaltung soll als Zeichen für die religiöse Vielfalt fungieren. An über einhundert Orten werden die Türen für Menschen geöffnet sein, die gemeinsam singen, beten, diskutieren oder fragen stellen möchten. Es werden Kirchführungen geboten, Lesungen, Vorträge und Gesprächskreise abgehalten.
Es werden 10.000 Menschen zur Langen Nacht der Religionen in Berlin erwartet. Fast 100 Kirchen, Religionsgemeinschaften und interreligiöse Vereinigungen laden hierzu gemeinsam ein. Damit setzen sie ein sichtbares Zeichen für die religiöse Vielfalt Berlins.

Auf einen Blick

Was: Lange Nacht der Religionen 2019
Wann: Samstag, 15. Juni 2019
Wo: An über 100 Orten in Berlin
Öffnungszeiten: ab 18 Uhr
Eintritt: frei

Fotostrecken

  • Evangelischer Kirchentag - Weiße Tafel© dpa
    Kirchentag - Lange Nacht der Religionen
  • Lange Nacht der Religionen© dpa
    Lange Nacht der Religionen 2013

Das könnte Sie auch interessieren

Fête de la Musique 2013
© Alex Laljak

Event-Highlights im Juni 2020

Die Berlin-Eventvorschau für Juni 2020. Karneval der Kulturen, Staatsoper für alle, Lange Nacht der Wissenschaften, Fête de la Musique, 48 Stunden Neukölln und vieles mehr. mehr

Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche
© dpa

Religion & Glauben

Imposante Kirchen und alte Friedhöfe in Berlin sind nicht nur Orte des Glaubens und der Religion, sondern sind zu viel besuchten Sehenswürdigkeiten geworden. mehr

Aktualisierung: 22. Februar 2019