ChertLüdde

ChertLüdde

Die ehemalige Chert Galerie, die nach dem Hinzustoßen Florian Lüddes in ChertLüdde umbenannt wurde, variiert zwischen Solo- und Gruppenausstellungen.

Die Galerie bietet jungen, aufstrebenden Künstlern eine Präsentationsfläche. Dabei ist die Kunstrichtung nicht vorgegeben, sondern wechselt zwischen Skulpturen, Gemälden, Fotografien, Zeichnungen, Installationen, Performance und Videos. ChertLüdde hat bereits Werke von KünstlerInnen wie Petrit Halilaj, die Zeichnungen und Naturmaterialien zu Installationen kombiniert, Ruth Wolf-Rehfeldt mit ihren Matrix-ähnlichen Prints und den Fotografen Erik van der Weijde ausgestellt.

Karte

Kunstausstellung "Die wilden 80er Jahre"
© dpa

Vernissagen

Hier treffen Künstler, Galeristen und Kunstliebhaber zusammen: Eine Auswahl interessanter Vernissagen in Berlin mehr

Galerie
© dpa

Galerien

Galerien, Kunsträume und Ausstellungsräume in Berlin mit Infos, Adressen und mehr

Aktualisierung: 20. Juni 2018