World Press Photo 19

World Press Photo 19

30. Mai bis 23. Juni 2019

Der jährliche World Press Photo Award ist der weltweit größte und international anerkannte Wettbewerb für Pressefotografie. Die Ausstellung hierzu wird im Berliner Willy-Brandt-Haus präsentiert.

Kultur- und Freizeiteinrichtungen dürfen derzeit nur unter Einhaltung strenger Hygienerichtlinien öffnen. Veranstaltungen sind unter Hygieneauflagen erlaubt. In Innenräumen gilt die 2G-Regel. Weitere Informationen »

Der jährliche World Press Photo Award ist der weltweit größte und international anerkannte Wettbewerb für Pressefotografie.

78.000 Fotos wurden eingereicht

Die Jury wählte aus rund 78.000 Fotos von 4700 Fotografen aus 129 Ländern aus. Die Siegerfotos werden in einer Ausstellung in über 45 Ländern gezeigt. Die Ausstellung World Press Photo wurde aus den Siegerfotos der verschiedenen Kategorien zusammengestellt und wird zum 16. Mal im Berliner Willy-Brandt-Haus zu sehen sein.

John Moores «Crying Girl on the Border» ist das Pressefoto des Jahres

Das Bild «Crying Girl on the Border» des US-Fotografen John Moore wurde 2019 dem «World Press Photo of the Year» ausgezeichnet. Auf dem Foto ist zu sehen, wie das Mädchen Yanela aus Honduras weint, als ihre Mutter Sandra Sanchez im US-amerikanischen Texas von einem Grenzbeamten durchsucht wird.

World Press Photo 21

30. September bis 24. Oktober 2021

Der World Press Photo Award ist der weltweit größte Wettbewerb für Pressefotografie. Auch 2021 wird die Ausstellung im Berliner Willy-Brandt-Haus präsentiert. mehr

Auf einen Blick

Was: World Press Photo 2019
Wann: 30. Mai bis 23. Juni 2019
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 12 bis 20 Uhr
Wo:Willy-Brandt-Haus
Eintritt: frei
Ausweis: erforderlich

World Press Photo Ausstellung im Willy-Brandt-Haus

Adresse
Stresemannstr. 28
10963 Berlin
Eintritt frei
© dpa

Berlin gratis

Kulturgenuss in Berlin muss nicht teuer sein. Viele Events und Ausstellungen sind gratis. Eine Übersicht aktueller Veranstaltungen mit freiem Eintritt finden Sie hier. mehr

Quelle: Freundeskreis Willy-Brandt-Haus/Berlin.de

| Aktualisierung: 26. Juni 2020