World Press Photo 18

World Press Photo 18

08. Juni bis 01. Juli 2018

Der jährliche World Press Photo Award ist der weltweit größte und international anerkannte Wettbewerb für Pressefotografie. Die Ausstellung hierzu wird im Berliner Willy-Brandt-Haus präsentiert.

3 May 2017: José Víctor Salazar Balza (28) catches fire amid violent clashes with riot police during a protest against President Nicolas Maduro, in Caracas, Venezuela

© Ronaldo Schemidt, Agence France-Presse

Der jährliche World Press Photo Award ist der weltweit größte und international anerkannte Wettbewerb für Pressefotografie.

73.000 Fotos wurden eingereicht

Die Jury wählte aus rund 73.000 Fotos von 4500 Fotografen aus. Die Siegerfotos werden in einer Ausstellung in über 45 Ländern gezeigt. Die Ausstellung World Press Photo wurde aus den Siegerfotos der verschiedenen Kategorien zusammengestellt und wird zum 15. Mal im Willy-Brandt-Haus zu sehen sein.

Zeitgleich: «Nelson Mandela zum 100. Geburtstag»

Parallel zu der Ausstellung der Sieger des World Press Photo 18 werden auch anlässlich Nelson Mandelas 100. Geburstag die Bilder der Fotografen Louise Gubb und Jürgen Schadeberg gezeigt. Schadeberg begleitete Mandela in den 1950er und 60er Jahren, Gubb dokumentierte seine Karriere als Politiker in den 1990er Jahren.

Auf einen Blick

Was: World Press Photo 18
Wann: 08. Juni bis 01. Juli
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 12 bis 20 Uhr
Wo:Willy-Brandt-Haus
Eintritt: frei
Ausweis: erforderlich

World Press Photo Ausstellung im Willy-Brandt-Haus

Adresse
Stresemannstr. 28
10963 Berlin
Fotoausstellung
© dpa

Fotoausstellungen

Foto-Ausstellungen in Berlin mit Kunst-Fotografie, schwarz-weiß, politischen oder experimentellen Fotos. mehr

Sparschwein
© dpa

Berlin gratis

Kulturgenuss in Berlin muss nicht teuer sein. Viele Events und Ausstellungen sind gratis. Eine Übersicht aktueller Veranstaltungen mit freiem Eintritt finden Sie hier. mehr

Quelle: Freundeskreis Willy-Brandt-Haus/Berlin.de

| Aktualisierung: 2. Juli 2018