Willy-Brandt-Haus

Willy-Brandt-Haus

Das Willy-Brandt-Haus beherbergt mehr als 2.000 Gemälde, Zeichnungen, Grafiken und Skulpturen, die meist einen Bezug zur Sozialdemokratie haben.

Willy-Brandt-Haus

© dpa

Das Willy-Brandt-Haus (WBH) ist SPD-Parteizentrale, Bürohaus und Veranstaltungsort zugleich.

Willy-Brandt-Haus als "offenes Haus"

Das Konzept des "offenen Hauses" ermöglicht ein vielfältiges Angebot von Veranstaltungen. Hier finden unter anderem Kunstausstellungen, Lesungen, Podiumsdiskussionen, Tagungen, Seminare, Pressekonferenzen und Konzerte statt.

Kunst und Kultur im Willy-Brandt-Haus

Der Kunst wird im Willy-Brandt-Haus ein hoher Stellenwert beigemessen. Mit der Willy-Brandt-Skulptur, der Geschichtswand und der Sammlung im Willy-Brandt-Haus wird die Verbundenheit zur sozial-demokratischen Geschichte und Idee unterstrichen. Im Atrium und auf weiteren Galerieflächen lädt der Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V. regelmäßig zu internationalen Kunstausstellungen ein.

Adresse, Öffnungszeiten und Kontakt

Adresse
Stresemannstr. 28
10963 Berlin
Telefon
030 25 99 37 00
Internetadresse
www.willy-brandt-haus.de
Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 12 bis 18 Uhr
Eintrittspreise
Eintritt frei
Barrierefrei
Das gesamte Gebäude ist barrierefrei zugänglich. Taktile Orientierungshilfe im Garderobenbereich.
Hinweise
Besucher benötigen ein gültiges Lichtbilddokument (Personalausweis, Führerschein oder Reisepass)
Führungen
nach Vereinbarung

Weitere Themen

Libeskind-Bau - Jüdisches Museum Berlin
© dpa

Museen in Friedrichshain-Kreuzberg

Friedrichshain-Kreuzberg beherbergt herausragende Kultureinrichtungen und Dokumentationszentren wie den Martin-Gropius-Bau, das Jüdisches Museum und die Topographie des Terrors. mehr

Museum Berggruen in Berlin
© Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie, Museum Berggruen / hc-krass.de

Museumsführer: Kunst & Kunsthandwerk

Gemälde, Lichtinstallationen, Plastiken, Graphiken, Videokunst: In diesen Berliner Museen ist die historische, moderne und zeitgenössische Kunst zu Hause. mehr

Quelle: Willy-Brandt-Haus, Bearbeitung: berlin.de

| Aktualisierung: 22. November 2017