The Cool and the Cold. Malerei aus den USA und der UdSSR 1960–1990

The Cool and the Cold. Malerei aus den USA und der UdSSR 1960–1990

17. September 2021 bis 09. Januar 2022

Die Ausstellung «The Cool and the Cold» im Berliner Martin-Gropius-Bau stellt amerikanische Pop-Art und Kunst aus der Sowjetunion kritisch gegenüber.

  • The Cool and the Cold. Malerei aus den USA und der UdSSR 1960–1990 (1)© Foto: Anne Gold
    Semen Fajbisovič, Junge und Mädchen, 1988
  • The Cool and the Cold. Malerei aus den USA und der UdSSR 1960–1990 (4)© Estate of Roy Lichtenstein & VG Bild-Kunst, Bonn 2019
    Roy Lichtenstein, Hopeless, 1963
  • The Cool and the Cold. Malerei aus den USA und der UdSSR 1960–1990 (3)© Ralph Goings
    Jurij Korolev, Kosmonauten, 1982
  • The Cool and the Cold. Malerei aus den USA und der UdSSR 1960–1990 (2)© Helen Frankenthaler Foundation Inc. / VG Bild-Kunst, Bonn 2020
    Helen Frankenthaler Salome, 1978

Berliner Museen, Galerien und Ausstellungshäuser dürfen wieder für Besucher öffnen. Um die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen gelten jedoch strenge Hygiene- und Abstandsregeln. Weitere Informationen »

Unter dem Titel «The Cool and the Cold. Malerei aus den USA und der UdSSR 1960–1990. Sammlung Ludwig» werden unter anderem Werke von Andy Warhol, Ilja Kabakov, Erik Bulatov, Lee Lozano, Jackson Pollock, Helen Frankenthaler, Viktor Pivovarov, Natalja Nesterova und Ivan Čujkov aus der Sammlung Ludwig miteinander in Beziehung gesetzt. Die Schau untersucht, wie die Künstlerinnen und Künstler aus beiden Lagern des Ost-West-Konflikts auf politische wie ästhetische Fragen ihrer Zeit reagierten.

Auf einen Blick

Was
The Cool and the Cold. Malerei aus den USA und der UdSSR 1960–1990 (Sammlung Ludwig)
Location
Martin-Gropius-Bau
Beginn
17. September 2021
Ende
9. Januar 2022
Öffnungszeiten
Samstag bis Mittwoch 10 bis 19 Uhr, Donnerstag und Freitag 10 bis 21 Uhr, Dienstag geschlossen
Eintritt
15 Euro; ermäßigt 10 Euro
Tickets
auf berlin.de sichern
 Adresse
Niederkirchnerstraße 7
10963 Berlin

Martin-Gropius-Bau

Ausstellung in Berlin - «Based in Berlin»
© dpa

Kunst in Berlin

Seit dem Mauerfall hat die Gegenwartskunst Hochkonjunktur in der Stadt. Neben einer Vielzahl an Galerien hat die Künstlerszene Berlins natürlich noch mehr zu bieten. mehr

Quelle: Gropius Bau/bearbeitet Berlin.de

| Aktualisierung: 9. Oktober 2020