Rund 4500 Studierende starten an der Universität Potsdam

Rund 4500 Studierende starten an der Universität Potsdam

Mehr als 4500 Erstsemester beginnen ihr Studium zum Wintersemester an der Universität Potsdam - der größten Uni in Brandenburg. Besonders beliebte Studiengänge seien wie in den Vorjahren Psychologie und Europäische Medienwissenschaften, teilte die Universität am Dienstag mit. Nach aktuellem Stand zählt die Uni 20 400 Studierende, das sind 2,1 Prozent mehr als im vergangenen Herbst. Dabei steigt die Internationalisierung: Der Anteil ausländischer Studierender wuchs um 5,8 Prozent.

Universität Potsdam

© dpa

Der Eingang zur Universität Potsdam.

Das Interesse an Lehramtsstudiengängen steige, hieß es. Diese Studiengänge werden laut Präsident Oliver Günther «sehr zügig und in signifikantem Ausmaß» erweitert. Der Ausbau solle dem Lehrkräftemangel entgegenwirken. Für das Wintersemester 2019/20 werden 800 Lehramtsstudierende - 150 mehr als im Vorjahr - aufgenommen.
Neu an der Universität Potsdam ist der Studiengang Cybersecurity, der gemeinsam mit dem Hasso-Plattner-Institut (HPI) gelehrt wird. Dabei geht es den Angaben zufolge um die Potenziale und Risiken des Internets und den Schutz komplexer digitaler Netzwerke.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 8. Oktober 2019 17:13 Uhr

Weitere Meldungen